1. Preis für Ernst Böttger Geplanter Volksschulneubau prämiert

Langenhagen (ne). Vor 50 Jahren war in Langenhagen im August 1960 ein Architekten-Wettbewerb für den geplanten Neubau der heutigen Friedrich-Ebert-Schule an der Hindenburgstraße ausgeschrieben worden. Zwei Tage lang tagte kurz vor Weihnachten das Preisgericht in der vor Jahren abgebrannten Silbersee-Gaststätte. Es hatte über 58 anonym vorgelegte Pläne und Modelle von Architekten aus ganz Niedersachsen zu entscheiden. Das Rennen machte ein Langenhagener Bürger. Sieger des Wettbewerbes mit Vorprüfungen wurde nämlich der hier ansässige Architekt BDA Ernst Böttger. Mit der Preisverleihung wurde Böttger auch die Bauleitung übertragen. Die Bevölkerung konnte alle Entwürfe als Ausstellung zwei Wochen lang besichtigen. Das ECHO widmete dem Ereignis eine komplette Seite.