1.000 Euro für den Schwimmverein

Die Mädchen zeigten tolle Leistungen im Wasser.

Synchros bei den Norddeutschen in Berlin

Der SV Langenhagen’71 und der SV Aegir starten in diesem Jahr für die SGS Hannover bei den Norddeutschen Meisterschaften im Synchronschwimmen 2016 im Stadtbad Tempelhof in Berlin.
Vor Kurzem fanden in Berlin die Norddeutschen Meisterschaften im Synchronschwimmen statt. Erstmals nahm neben dem SC Wedding 1929 Berlin, dem TSB Flensburg und der SGS Hannover auch wieder ein Verein aus Hamburg, der ATSV Hamburg teil.
Der Wettkampf begann am Sonnabendmorgen mit der Pflicht. Mia Wunderlich (2004), Wlada Rotar (2002), Audrey Manga (2002), Lilia Kellou (2003), Malin Kootz (2001) und Anastasija Bogdanova (1998) zeigten jeweils vier Pflichtfiguren in ihrer Altersklasse, um sich für den Wettkampf der Soli, Duette und Gruppen am Nachmittag zu qualifizieren. In der Altersklasse C (12 bis 14 Jahre) belegten Mia Platz sechs, Wlada Platz zehn, Audrey Platz zwölf und Lilia Platz 13. Malin erreichte in der Altersklasse B (15 16 Jahre) Platz sieben und Anastasija in der Altersklasse A (17 bis 18 Jahre) den vierten Platz.
Am Nachmittag begannen die Kürwettkämpfe. Im Jahr 2015 gewannen die Synchros bei der Aktion DiBaDu und dein Verein 1.000 Euro und konnten sich von dem Geld bei einer hannoverschen Schneiderin eigens entworfene Badeanzüge nähen lassen.
Im Wettkampf der Soli traten drei Schwimmerinnen für die SGS Hannover an. Mia zeigte in der Altersklasse C das erste Mal ihre Kür und erreichte einen stolzen vierten Platz erreichen. Malin schwamm ihr Solo erstmals in der Altersklasse B und belegte mit einer schönen Kür den fünften Platz belegen. In Altersklasse A zeigte Anastasija, die durch eine Erkältung angeschlagen war, trotz allem eine leistungsstarke Kür und belegte den dritten Platz.
Als Nächstes folgten die Duette. Mia und Wlada schwammen ihre Kür zu Musik aus dem Film Madagascar zwei. Mit ihren erreichten 45,398 Punkten ließen sie das Duett aus Hamburg hinter sich und nahmen nur knapp hinter den Flensburgern überraschend die Bronzemedaille entgegen.
Im Wettkampf der Gruppen freuten sich Mia, Wlada, Audrey und Lilia in Altersklasse C hinter der Gruppe aus Berlin über den zweiten Platz.
Am 22. Mai geht es mit den Landesmeisterschaften im Synchronschimmen im Hallenfreibad Godshorn weiter.