10:3: Zweiter Auswärtssieg in Folge

Die United North Stars machten es am Timmendorfer Strand sogar zweistellig.

Cem Tüzin Neuzugang bei den United North Stars

Wedemark/Langenhagen. Nach dem lockeren 23:1- Auswärtssieg bei den Hamburg Crocodiles in der Vorwoche wollten die United North Stars an diesen Erfolg anknüpfen und dafür musste ein Sieg beim EHC Timmendorfer Strand 1b her. Das Spiel wurde bereits um 10.15 Uhr am Sonntagmorgen angepfiffen, doch trotz ungewohnter Spielzeit waren die North Stars von Beginn an hellwach. Nach nur 31 Sekunden sorgte Simon Pfennings für die 1:0-Führung der Gäste, die bereits im ersten Abschnitt die Grundlage für den Sieg legten. Ständig im Drittel des Gegners flog dem Timmendorfer Goalie der Puck von allen Seiten um die Ohren, doch mit Glück und guten Reflexen konnte er eine Demontage der Timmendorfer im ersten Drittel verhindern. Die North Stars machten zwar noch ein paar Tore, zunächst das 2:0 durch Mario Breneizeris (12.) und zum Drittelende folgte ein Doppelschlag von David Jasieniak (19., 20.), vergaben aber dafür auch reihenweise gute Chancen. Dieser Trend setzte sich im zweiten Abschnitt fort, der Puck wollte einfach nicht über die Torlinie. Stattdessen markierte Timmendorf den ersten Treffer und verkürzte auf 1:4 (23.). In der 34. Minute gelang den North Stars nach einigen weiteren hochkarätigen Chancen das 1:5 durch Karl-Arne Reiffen, doch Timmendorf stellte im Gegenzug mit dem 2:5 den Drei-Tore-Abstand wieder her (35.). Im letzten Drittel machten die North Stars den Sack zu. Reiffen und Pfennings erhöhten binnen weniger Sekunden auf 2:7 (45.) und eine Minute später legte Marvin Gräser das 2:8 nach (46.). Das 3:8 von Froh (49.) kam zu spät, um noch irgendeinen Einfluss auf den Ausgang des Spiels zu haben, zumal die North Stars durch weitere Tore von Kammeyer (54.) und Reiffen (57.) für einen zweistelligen Endstand sorgten. Mit diesem deutlichen Sieg hatten zwei North Stars-Spieler einen optimalen Einstand. Zum einen wechselte Stürmer Cem Tüzin vom Liga-Rivalen Wedemark Scorpions zu den North Stars und absolvierte in Timmendorf sein erstes Spiel für UNS. Zum anderen fungierte in dieser Partie North Stars-Betreuer Sven Hentschel als Backup-Goalie. Er wurde beim Spielstand von 3:9 eingewechselt und hielt seinen Kasten sauber. Nach den beiden torreichen Auswärtserfolgen möchten die North Stars ihre kleine Siegesserie natürlich beim nächsten Heimspiel ausbauen.
Das nächste Heimspiel in der Eishalle Langenhagen absolvieren die North Stars am Freitag, 31. Januar, ab 19.30 Uhr gegen den Hamburger SV 1b.