143 Millionen einkassiert

Zoll zieht für den Flughafen Jahresbilanz

Langenhagen. Am Flughafen sind 90 Zöllner mit der Abfertigung von Reisenden aus Drittländern und Frachtgut beschäftigt. Das Zollamt stellt nun den Jahresbericht 2016 vor. Bei den Kontrollen im Reiseverkehr wurden 170.000 Zigaretten und 240 Kilogramm Tabak sichergestellt. Für mitgebrachte Waren kassierte der Flughafenzoll im Jahr 2016 rund 260.000 Euro Abgaben.
Die Einfuhr von Milch- und Fleischprodukten unterliegt strengen Regelungen. Zum Schutz der menschlichen Gesundheit wurden über 3.000 Kilogramm Lebensmittel eingezogen.
Auch im Jahr 2016 wurden leider wieder Verstöße gegen das Washingtoner Artenschutzübereinkommen festgestellt. Fechterschnecken, Korallen, Kakteen und Kaviar gehörten zu den illegalen Souvenirs.
Außergewöhnliche Feststellungen trafen die Zöllner im Juli und im November 2016. Im Juli wurden zwei Frachtsendungen aus China eingehend kontrolliert. Insgesamt entdeckten die Zöllner dabei 2.498 gefälschte Markenartikel mit einem Gewicht von 1.800 Kilogramm. Darunter waren 1.873 Paar Schuhe, 289 Handtaschen und Rucksäcke und verschiedene Textilien von Herstellern bekannter Premiummarken.
Der Wert der Originalwaren beläuft sich auf rund 730.000 Euro.
Im November war es eine Sendung aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, die ebenfalls für die Ukraine bestimmt war. Diesmal waren es Plagiate aus dem Bereich Kosmetik und Parfum. Insgesamt 22.100 Artikel. Der Wert der Originalwaren beträgt 1.456 Mio. Euro.
Insgesamt stellten die Flughafenzöllner im Jahr 2016 rund 33.000 Plagiate fest.
Im Einfuhrbereich wurden 75.000 Warenpositionen abgefertigt. Der Ausfuhrbereich
verzeichnete 500.000 Warenpositionen.
Die Einnahmen des Zollamts Flughafen lagen mit 143 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahresergebnis (129 Millionen Euro).