15 Klassenzimmer fehlen noch

Kam bei den Senioren der Sozialdemokraten um ihren Vorsitzenden Klaus Danneberg (rechts) gut an: Bürgermeister Mirko Heuer.

Planung in Sachen Schulzentrum läuft

Langenhagen (ok). Es kommt so langsam Licht ins Dunkel, was die kurzfristige Planung in Sachen Schulzentrum angeht. 15 Klassenräume fehlen wohl zu Beginn des Schuljahres. "Der Unterricht wird nur im Erdgeschoss und im ersten Stock mit einer Außenfluchtmöglichkeit laufen", sagt Mirko Heuer. An den Containern sei die Verwaltung noch dran.Eine Task Force befasse sich im Rat mit den Problemen rund um das Schulzentrum. In einem ersten Schritt soll wohl die Pekohalle abgerissen werden. Zu Gast bei der AG 60 plus der SPD machte Heuer auch deutlich, dass ihm die Sauberkeit in der Stadt sehr wichtig sei. Die Aktion "netter Papierkorb" – Schulklassen hübschen die Abfalleimer auf – will der Verwaltungschef wieder aufleben lassen; eine digitale Karte in Sachen Papierkörbe soll aufgelegt werden und die blinden Flecke aufhzuzeigen und zu schließen.
Von den Senioren nahm er die Anregung mit, den Wochenmarkt parallel zum Weihnachtsmarkt im Rathausinnenhof laufen zu lassen, der Platz an der Bothfelder Straße werde einfach nicht angenommen.
Ein weiterer Punkt: die Bebauung in Langenhagen. Mirko Heuer schwebt beispielsweise vor, die Rieselfelder am Rand zu bebauen. Dort soll es dann ein Angebot für "hochwertiges Wohnen" geben. Die Pflege der Betriebe soll noch intensiviert werden. Und noch ein Vorschlag der Seniorinnen und Senioren: Das Gebiet "In den Heestern" sollte die Bezeichnumg "Heinz-Loerke-Park" tragen, der Bewegungspark "Horst-Mägel-Bewegungspark".