1.500 Euro für „Satt und Schlau“

Spendern und Projekt-Verantwortlichen liegt die Zukunft der Kinder und Jugendlichen sehr am Herzen.Foto: O. Krebs

Seelzer Unternehmen fördert nachhaltiges schulnahes Projekt

Godshorn (ok).Ausbildung steht bei der Firma „Wahl + Co.“ aus Seelze – Systemhaus in Sachen Elektrohandwerk und Starkstromtechnik“ – ganz hoch im Kurs, von insgesamt 400 Mitarbeitern sind etwa 50 bis 60 Auszubildende im Team. „Sie sind die Zukunft des Unternehmens“. Projekte mit Kindern und Jugendlichen fördert das Unternehmen deshalb besonders gern – Mitarbeiter spenden beim Sommerfest, die Unternehmensleitung verdoppelt die Summe. In diesem Jahr konnte sich der pädagogische Mittagstisch „Satt und schlau“ in Godshorn – ein Förderprojekt der diakonischen Initiative „Zukunft(s)gestalten“ über 1.500 Euro freuen. Für Falk Wook, Pastor der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde „Zum Guten Hirten“ ein ganz wichtiges Programm in Sachen Prävention, um die Kinder zu „Jugendlichen mit aufrechtem Gang ohne gebrochenes Rückgrat“ zu formen. Und auch die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer profitierten von dem ehrenamtlichen Projekt. Auch Oberlandeskirchenrätin Kerstin Gäfgen-Track begrüßte „Satt und schlau“ als Initiative, die für Nachhaltigkeit stehe und eigene Persönlichkeiten hervorbringe.