15.000 Euro für die Schulgemeinschaft

Wurde als Vorsitzender im Amt bestätigt: Marco Zacharias.

Förderverein des Gymnasiums wählte neuen Vorstand

Langenhagen. Auf ihrer Jahreshauptversammlung haben die Mitglieder des Förder- und Ehemaligenvereins am Gymnasium Langenhagen turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Einstimmig wurde der bisherige Vorsitzende Marco Zacharias im Amt bestätigt. Ihm zur Seite stehen auch in den kommenden zwei Jahren Rita Schössow als Schriftführerin und Kirsten Gaedcke als Kassenwartin. Natascha Stumm, Arnold Strothlücke und Ulrich Quast komplettieren den Vorstand.
„Wir freuen uns, dass wir auch im abgelaufenen Geschäftsjahr insgesamt rund 15.000 Euro zur Verfügung stellen und damit einen nicht unbeachtlichen Beitrag zur Stärkung der Schulgemeinschaft am Gymnasium leisten konnten“, so Zacharias. Der Förderverein unterstützt im Wesentlichen Projekte, für die im Schulhaushalt kein Budget vorhanden ist – darunter das RoboCup-Team, die Sucht- und Präventionsarbeit sowie den Besuch von fremdsprachlichen Theateraufführungen und Gesprächskonzerten. Darüber hinaus betreibt der Verein die Schulcafeteria, die von einem großen Team Ehrenamtlicher geführt wird: „Der Aufwand entspricht mittlerweile dem eines kleinen Unternehmens. Wir arbeiten allerdings ausschließlich kostendeckend. Unser Credo ist, den Schülerinnen und Schülern eine gesunde und preisgünstige Stärkung anzubieten.“ Die zweite Säule des Vereins ist die Ehemaligenarbeit, die in enger Abstimmung mit der Schulleitung neu konzeptioniert werden soll. „Wir wollen uns hier breiter aufstellen und einen Mehrwert bieten.“
Zacharias dankte allen Mitgliedern und Unterstützern des Fördervereins, der im kommenden Jahr sein 50. Jubiläum feiert. „Ohne Ihre tatkräftige Unterstützung könnten viele tolle Projekte nicht stattfinden.“