17 Grad mussten reichen

Mit dem Anschwimmen am Silbersee setzt die DLRG ein Zeichen für die Saison. (Foto: DLRG)

Kühles Vergnügen beim DLRG-Anschwimmen im Silbersee

Langenhagen (gg). Der offizielle Wachdienstbetrieb der DLRG am Silbersee hat begonnen. Die Rettungsschwimmer demonstrierten das mit einem Anschwimmen, auch Freunde und Unterstützer wagten sich in das mit 17 Grad noch recht kalte Seewasser, bei gleichen 17 Grad Lufttemperatur - darunter auch Ratsmitglied und Förderer des Abenteuerlandes Mirko Heuer. Mit dem Wachdienst der DLRG können Silbersee-Schwimmer bei schönem Wetter werktags ab 17 Uhr rechnen. An den Wochenenden sind die bis zu 30 Rettungsschwimmer ab 10 Uhr im Einsatz. Zu erkennen ist der Wachdienst durch die gehisste Flagge am DLRG Vereinsheim. Das wurde im Vorfeld des Anschwimmens umfangreich gereinigt, am DLRG- Motorboot wurden einige kleinere Reparaturen durchgeführt. Der letzte Wachdienst wird am 15. September stattfinden. „Highlight“ der Saison wird das Kinder- und Sommerfest am 21. Juli sein.