20 Mal öffnen sich die Gartenpforten

Bereits zum zwölften Mal in Langenhagen: Heinz Jansen mit den neuen Flyern für die "Offene Pforte". (Foto: O. Krebs)

Viele Termine vom 10. April bis zum 28. August

Langenhagen (ok). Seit zwölf Jahren gibt es sie schon in Langenhagen – in diesem Jahr sind viele alte Bekannte, aber auch einige neue Gesichter dabei. Vom 10. April bis zum 28. August öffnen Langenhagener ihre privaten Gärten für Gartenfreunde und Interessierte. Gleich dreimal laden Claudia Güldner und Bernd Kretschmar in ihr Kleinod an der Brieger Straße 4 ein: am Sonntag, 24. April, Sonnabend, 18. Juni, und Sonntag, 21. August, jeweils von 14 bis 17 Uhr. Zweimal ist Heidi Röver Gastgeberin am Buchengarten 21. Sie macht Auftakt und Abschluss der Serie an den Sonntagen, 10. April, und 28. August. Genauso zum ersten Mal dabei wie sie sind Marianne und Georg Storbeck, die an der Niedersachsenstraße 56 ihr Zuhause haben. Ihr Termin: Sonnabend, 11. Juni, zwischen 15 und 18 Uhr. Frauen und Männer der ersten Stunde sind Brigitte Grassmann und Klemens Blömeke sowie Walda Grassmann, Dorothea Haag – sie hat die Offene Pforte in Hannover vor etwa 30 Jahren mit ins Leben gerufen – und Christa und Dieter Leske. Ehepaar Leske lädt für Sonntag, 19. Juni, zwischen 14 und 18 Uhr in die Friedrich-Ebert-Straße 1 ein, Dorothea Haag für Sonnabend, 21. Mai, zwischen 11 und 17 Uhr in die Kreuzwippe 12. Familie Grassmann bittet um telefonische Vereinbarung unter der Telefonnummer (0511) 78 33 16. „Vor zwölf Jahren haben wir mit fünf Teilnehmern angefangen“, erinnert sich Heinz Jansen vom Arbeitskreis „Grünes Langenhagen“, in dem die Idee 2005 entstanden ist. In diesem Jahren stehen in den knapp vier Monaten 20 Garten-Termine an. Die Flyer mit den Terminen und dem jeweiligen Motto der Besichtigung liegen im Rathaus und in den Verwaltungsstellen aus, außerdem können die Veranstaltungen auf der Homepage der Stadt Langenhagen www.langenhagen.de nachgeschaut werden.