250 Euro für die Montessori-Pädagogik

Sieht die besondere Pädagogik im Educaretion Center: Apotheker Carsten Lambrich (links) will Hans-Christof Berger helfen. (Foto: O. Krebs)

Apotheker Carsten Lambrich unterstützt Educaretion Center

Langenhagen (ok). Außergewöhnliche Projekte liegen Apotheker Carsten Lambrich besonders am Herzen. Das Educaretion Center – der Begriff setzt sich aus Education für Bildung und care für sorgen zusammen – ist für ihn so eins. Die besondere Pädagogik, die viel auf Sozialkompetenz setzt, hat Lambrich beeindruckt. Er findet es gut, dass die Älteren hier den Jüngeren helfen. Hochbegabte würden in diesem System genauso wie Behinderte zu ihrem Recht kommen. Da die Schule gemeinnützig und nicht gewinnorientiert arbeitet, wolle er sie gern unterstützen. Und so überbrachte Lambrich jetzt Geschäftsführer Hans-Christof Berger die frohe Botschaft einer Spende von 250 Euro für die Einrichtung. Ein Teil des Betrages stammt aus Rabatten, auf die die Stammkunden der Apotheken unter Carsten Lambrichs Leitung verzichtet; den Rest hat der Apotheken-Inhaber dazugegeben. Hans-Christof Berger möchte von der Summe Materialien für die Montessori-Arbeit kaufen. „Wir müssen die Kinder so behandeln, dass es den Kindern gut geht“, sagt Hans-Christof Berger zum pädagogischen Konzept des bilingualen Educaretion Centers, in dem insgesamt 60 Kinder in Krippe, Kindergarten und Grundschule betreut werden. Das Einzugsgebiet liegt bei etwa 50 Kilometern; die Hälfte der Kinder kommt aus Langenhagen. Zwar gebe es ein gewisses Curriculum, aber die Kinder bestimmten nach ihren Alltagserfahrungen auch selbst, was sie können oder wollen. Zeugnisse, Zensuren oder gar Ellenbogen seien für einen optimalen Lernerfolg sicher nicht förderlich. Berger ist froh über seine vielen Förderpaten, hatte jetzt eine Benefizveranstaltung „Art meets Comedy“ organisiert. Auf einer Bilderauktion wurden Bilder für den guten Zweck versteigert, die zuvor von Künstlern gespendet worden waren.