250 Schmuckstücke auf die Reise geschickt

Erläutert das Motto "Inklusion und Vielfalt": Petra Tomczak. (Foto: O. Krebs)

Seniorengruppe „Vielfältig“ der GBA darf Weihnachtsbaum im Bundestag verschönern

Langenhagen (ok). Es sei schon eine besondere Herausforderung gewesen, sich im Hochsommer mit Weihnachten zu beschäftigen, gab Florian König unumwunden zu. Eine Herausforderung, die alle Beteiligten aber gern angenommen hätten, so der Geschäftsführer der Gemeinnützigen Gesellschaft für Behindertenarbeit (GBA). Menschen mit Behinderungen aus der Seniorengruppe "Vielfältig“ aus der Liebigstraße haben die ehrenvolle Aufgabe gehabt, Weihnachtsschmuck für den Baum im Paul-Löbe-Haus im Berliner Regierungsviertel zu basteln; die GBA ist ausgelost worden. Bisher waren immer nur Werkstätten zum Zuge gekommen Etwa 250 Schmuckstücke im wahrsten Sinne des Wortes sind jetzt auf die Reise geschickt worden; die Haustechnik in der Bundeshauptstadt schmückt den etwa fünf Meter hohen Baum. „Exakt nach unseren Vorstellungen, wir haben eine Zeichnung mitgegeben“, erzählt Florian König, der sich am 1. Dezember mit einer Delegation auf den Weg macht, um den Baum dann offiziell an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble zu übergeben. Und sinnigerweise haben die etwa 20 Menschen mit Behinderunge, die den Schmuck gestaltet haben, auch einen Lebkuchen mit Rollstuhlfahrer-Symbol mit auf die Reise geschickt. Zu einem Zeitpunkt, als noch gar nicht feststand, dass der zukünftige Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble heißen wird. Seit August haben sich 20 Menschen mit Behinderungen und drei Mitarbeiter viele, viele Stunden mit diesem Kreativprojekt unter der Leitung von Petra Tomczak beschäftigt. Mit im Boot: Urszula Paliga von der gleichnamigen Malschule. Sterne, Schilder, Perlen – alles bastelten die Bewohner und Mitarbeiter unter dem Motto „Inklusion und Vielfalt“. Jetzt wächst die Vorfreude auf den Besuch in Berlin, bei dem auch die frühere Bundesministerin Ulla Schmidt, derzeitige Vorsitzende der Bundesvereinigung der Lebenshilfen, sprechen wird.