2.500 Euro für fünf Mal Hilfe

Alle verfolgen ein gemeinsames Ziel: Sie wollen ihren Mitmenschen helfen. (Foto: O. Krebs)

DRK Engelbostel spendet nach Trauerfeiern gesammeltes Geld für guten Zweck

Engelbostel (ok). Die eine war lange Jahre erste Vorsitzende, die andere Kassiererin des Ortsvereins. Else Giese und Birgit Scheer, die vor nicht allzu langer Zeit gestorben sind, standen dem DRK In Engelbostel sehr nahe. Ihr Wunsch war es, dass das Geld, dass nach den jeweiligen Trauerfeiern gesammelt worden ist, für einen guten Zweck innerhalb der Grenzen Langenhagens verwendet werden soll. Und so freuen sich die Initiative "Kochen für Obdachlose (KfO)", der Hospizverein Langenhagen, "Satt und Schlau", die Langenhagener Tafel sowie die Stadt Langenhagen mit ihrem Hilfsfonds "Langenhagener helfen Langenhagenern" über jeweils 500 Euro. Summen, die vielen Menschen helfen: So sind beispielweise für "Kochen für Obdachlose" im vergangenen Jahr 8.500 Mahlzeiten gekocht worden und bei der Langenhagener Tafel werden 700 Tüten in der Woche gepackt. Ein großes Thema waren bei der Spendenübergabe natürlich auch die Flüchtlinge, auch wenn die Verantwortlichen der fünf Hilfsorganisationen betonten, dass es auch im eigenen Land eine Menge Armut gebe. Auch bei der DRK-Kleiderkammer im Wilhelm-Hirte-Weg 29 wird sich speziell um die Flüchtlinge gekümmert, gut erhaltene Kleidung ist natürlich immer willkommen. Die Öffnungszeiten: dienstags 10 bis 12 Uhr, mittwoch 15 bis 18 Uhr und donnerstags 16 bis 18 Uhr. Nähere Infos gibt es auch bei der ersten Vorsitzenden Cornelia Mattutat unter der Telefonnummer (0511) 78 27 32 oder bei der zweiten Vorsitzenden Hieke Haster unter (0511) 74 84 94.