25.000 Zigaretten im Gepäck

Die Zigaretten wurden sichergestellt, ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung eingeleitet.

Moldawier nahm "grünen Ausgang"

Langenhagen. Am Freitag, 13. Mai, landete gegen 23.30 Uhr Flug LH 2104 aus München auf dem Flughafen Hannover. An Bord auch ein 20-jähriger Moldawier, der seine Reise zuvor in Moskau begonnen hatte. Kurz vor Mitternacht steuerte er mit zwei Koffern den "grünen Ausgang" an und signalisierte damit den Zollbeamten, dass er keine steuerpflichtigen Waren mit sich führte. Er wurde trotzdem zu einer Zollkontrolle gebeten. In seinen Koffern fanden die Zöllner keine Kleidungsstücke oder persönlichen Gegenstände. Einziger Inhalt waren 25.000 Zigaretten der Marke "L & M".
Die Einleitung eines Strafverfahrens wegen des Verdachts einer Steuerhinterziehung war die Folge. Die Zigaretten wurden sichergestellt.