300 Euro für ein Dach

Schüler der Klasse 10A des Gymnasiums informierten zur Spendenaktion für Madagaskar auf dem Marktplatz. (Foto: G. Gosewisch)

Schüler des Gymnasiums sammelten für Schule

Langenhagen (gg). Einen besonderen Aktionstag haben Schüler der Klasse 10 A des Gymnasiums noch vor den Ferien auf dem Marktplatz realisiert. Der Klassenlehrer Holger Zurborg hatte den Schülern von seinen Reiseerfahrungen berichtet. Er war bei Freunden in Tulear in Madagaskar und hatte dort gesehen, dass in der Grundschule das Dach fehlt. Das war nach einem tropischen Wirbelsturm abhanden gekommen. Auf Fotos konnten die Schüler sehen, welche Probleme dieser Schaden macht, denn die üblicherweise starke Sonneneinstrahlung erfordert Beschattung, wenn still am Platz gelernt werden soll. Die Schüler entschlossen sich, eine Spendenaktion zu starten. Im Kunstunterricht wurden Einkaufsbeutel gestaltet und auf dem Marktplatz zusammen mit Informationen zur Schule in Madagaskar ausgestellt. Die Schüler sprachen Passanten an, um zum Problem zu informieren. Wer einen Einkaufsbeutel erwerben wollte, konnte den Preis selber bestimmen und damit die Höhe seiner Spende festlegen – das funktionierte. Jutta Schick, Lehrerin im Gymnasium für Deutsch und Politik, bestätigte im Gespräch mit dem ECHO: „Es sieht gut aus, der geplante Betrag von 300 Euro kommt zusammen.“