370 Euro für Brunnen, Holz und Kantine

Madagaskarprojekt des Gymnasium Langenhagen hilft Schülern in Tulear

Langenhagen. Schülerinnen und Schüler der ehemaligen Klasse 10 A hatten vor den Sommerferien zusammen mit ihrem Klassenlehrer Holger Zurborg eine Sammelaktion zugunsten einer Schule auf Madagaskar gestartet (das ECHO berichtete). Mit einem Kuchenstand und einem Stand auf dem Marktplatz, bei dem ein Solarkocher zum Einsatz gekommen war, hatten die Schülerinnen und Schüler auf ihr Projekt hingewiesen. 370 Euro sind bei der Aktion zusammengekommen, die dann nach Tulear/Madagaskar geschickt werden konnten. Wie sehr das Geld gebraucht wurde, haben jetzt die Klasse und ihr Lehrer vom dortigen Schulleiter erfahren. Von dem Geld konnte eine neue Kantine gebaut werden, die alte Hütte mit verrosteten Kübeln konnte endlich abgerissen werden. Außerdem wurde ein Brunnen gebohrt, um die Kinder mit frischem Trinkwasser zu versorgen und Holz für den Bau von Schulbänken konnte gekauft werden. Denn bisher hätten etliche Schüler im Unterricht auf dem Boden sitzen müssen. Wie der Schulleiter weiter mitteilen ließ, ist sogar noch Geld übrig gewesen, dass für die Schüler Stifte und Hefte gekauft werden konnten. Einige
Schüler besitzen nun zum ersten Mal in ihrem Leben ein eigenes Schulheft. Holger Zurborg und seine Schüler freuen sich, dass sie mit ihrem Projekt so viel helfen konnten.