40 Säcke mit Unrat und Müll

Der Mitarbeiter des Betriebshofes hatte alle Hände voll zu tun. (Foto: O. Krebs)

35 Personen bei Reinigungsaktion im Stadtzentrum

Langenhagen. Trotz der sehr kurzfristig entstandenen Idee – ähnlich wie in den Ortschaften die Flurreinigung – eine Reinigungsaktion zu organisieren trafen sich jetzt rund 35 Personen (Privatpersonen mit Kindern; einige Mitglieder der Ratsfraktionen, Mitglieder der Arbeitsgruppe „Saubere Stadt“ sowie der Bürgermeister mit seiner Familie ) an der Feuerwache. Ausgestattet mit Greifzangen, gelben Handschuhen und roten Müllsäcken der aha („der Große Rausputz“) schwärmten die Helferinnen und Helfer zum Sammeln im Zentrum aus. Gesammelt wurde in der Konrad-Adenauer-Straße bis zur Theodor-Heuss-Straße, im Stadtpark, rund ums CCL, entlang der Schönefelder-Straße sowie des Parkplatzes am Rathaus und entlang der Bothfelder Straße. Nach gut drei bis vier Stunden hatten fleißigen Sammlerinnen und Sammler rund 40 Säcke mit Unrat und Müll eingesammelt, die ein Mitarbeiter des Betriebshofes zum Anschluss der Aktion abholte, um sie im Container auf dem Betriebshof zu entsorgen.
Gefunden wurden unter anderem. ein halber Gartenstuhl, Beine einer Liege, ein großes Brett, viel Leergut und Coffee-to-go-Becher, ein Gürtel, ein ausgedienter Weihnachtsbaum und viel weiterer Unrat.
Unterstützt wurde die Aktion von der Ortsfeuerwehr Langenhagen, die zum Abschluss der Aktion mit Bratwurst, Schinkengrillern und kalten und heißen Getränken die freiwilligen Sammler verpflegte.