4.794 Wachstunden am Silbersee

Zwei besondere Ehrungen während der Hauptversammlung: zweiter Vorsitzender Roland Freudenmann, Rolf Garlisch, Heinz Schaper und Torsten Semmler. (Foto: K. Raap)

Rolf Garlisch mit bundesweit höchster DLRG-Auszeichnung geehrt

Langenhagen (kr). „Das Jahr 2016 wurde wieder einmal durch unser vielfältiges Angebot geprägt. So konnten wir den Ostercup, das Seefest sowie die Nacht der Lichter durchführen“, das betonte Torsten Semmler, 1. Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Langenhagen zum Auftakt der Jahreshauptversammlung. Und weiter hieß es. „Unsere Schwimmkurse, die diversen Ausbildungen und das Training der Wettkampfgruppen begleiteten uns das ganze Jahr.“ Großes Kopfzerbrechen, so Torsten Semmler, bereite die Bahnverteilung im neuen Schwimmbad. Die fehlende Einigung der schwimmsporttreibenden Vereine habe zu einer Planungsunsicherheit geführt. Ohnehin sei die Hallenfreibad GmbH ein sehr zeitintensives Thema gewesen. Während vieler Diskussionen habe dabei Ratsherr und Vereinsmitglied Wilhelm Behrens die DLRG-Interessen tatkräftig unterstützt. Nicht ohne Stolz berichtete Torsten Semmler über die Beschaffung eines neuen Fahrzeugs: „Der Ford Ranger ermöglicht es uns, dass wir mit dem Tauchequipment besser an die Einsatzstellen auch im Falle des Katastrophenschutzes gelangen können.“
„Die Umstellung auf den Digital-Funk ab 2018“, sagte Semmler wird im laufenden Jahr eine große strukturelle Herausforderung sein.“ Eine Schlüsselrolle für das erfolgreiche Weiterbestehen der Ortsgruppe werde eine erfolgreiche Jugendarbeit einnehmen, und da sei er sehr optimistisch. „Ich habe bereits betont, dass die Wasserrettungsstation nicht mehr den heutigen Ansprüchen genügt“, unterstrich Torsten Semmler, und konnte berichten, dass die Stadt grünes Licht für das Bauvorhaben gegeben habe und bei der Finanzierung insgesamt 144 000 der erforderlichen 223 000Euro beisteuere. Ein paar Zahlen unterstreichen die Aktivitäten der 0rtsgruppe: 2016 leisteten 96 Helfer 4794 Wachstunden am Silbersee. Das bedeutete eine Steigerung von über 1000 Stunden im Vergleich zum Vorjahr. Auch besonders wichtig: 33 Ausbilder haben in 690 Stunden 171 Kinder geschult. 51 Rettungsschwimmabzeichen legte der Nachwuchs ab.
Ein Indiz für das gute Klima in einem Verein sind sicherlich auch die langjährigen Mitgliedschaften. Seit zehn Jahren dabei sind Thorsten Eckrich, Alexander Kautz, Peter Krajewski, Frauke Prenner, Karola Sommer, Angela und Andreas Kretschmer, Svenja und Christine Breuer, Celine Werner. 25 Jahre im Verein: Alina Bleicher, Simone Elsner und Michelle Garlisch. Für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden Henning Benda, Kirsten Gaedcke, Andre Garlisch, der SC Langenhagen, Martin Steding, Thomas Vormeier und Frank Winkel. 50 Jahre ist Heinz Schaper mit von der Partie, Klaus-Jürgen Batsch wurde in Abwesenheit für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. Eine ganz besondere Ehrung wurde Rolf Garlisch zuteil: Er erhielt den Verdienstorden in Gold mit Brillanten, die bundesweit höchste Auszeichnung der DLRG. Rolf Garlisch war in der Langenhagener Ortsgruppe unter anderem 15 Jahre technischer Leiter und ein Jahrzehnt 1. Vorsitzender.