50 Jahre engagierte Arbeit

Martina Schreiber leitet seit Kurzem die Kindertagesstätte der Emmaus-Gemeinde.

Emmaus-Kita hat doppelten Grund zum Feiern

Langenhagen. Bis zur letzten Bank besetzt war die Emmauskirche am Sonnabendmittag – die Kirchengemeinde hatte gleich doppelten Grund zum Feiern. Vor genau 50 Jahren war ihre Kindertagesstätte eingeweiht worden, zudem wurde Martina Schreiber als neue Leiterin der Einrichtung eingeführt. Faktisch hatte sie diese Funktion schon im Frühjahr übernommen, die offizielle Einführung im Gottesdienst sollte aber im Zusammenhang mit dem Kita-Jubiläum gefeiert werden.
„Vor 50 Jahren war ein Kindergarten noch nicht ‚normal’, und solche Einrichtungen waren keineswegs flächendeckend vorhanden“, erinnerte Bürgermeister Friedhelm Fischer in seinem Grußwort an die Zeit, zu der die evangelische Kindertagesstätte in Wiesenau gegründet wurde. Früher als viele andere habe sich die Kirchengemeinde in der Kinderbetreuung engagiert, und die Stadt sei sehr froh über dieses Engagement und die hervorragende Arbeit, die hier seit fünf Jahrzehnten geleistet werde. Lob gab es auch von Superintendent Martin Bergau, der als Vertreter des Trägers, des Kirchenkreises Burgwedel-Langenhagen, gekommen war. „Dies ist eine ganz besondere Kita“, stellte er fest, „keine andere in unserem Kirchenkreis ist so bunt wie diese.“ Tatsächlich spielen und lernen in der Kindertagesstätte der Emmausgemeinde in Wiesenau Kinder aus vielen Herkunftsländern; die Kita sei ein Ort, an dem man Gemeinschaft lernen und etwas über den gelebten Glauben in verschiedenen Kulturen lernen könne, stellte Martin Bergau fest.
Mit herzlichen Worten begrüßte Elke Zach, Vorsitzende des Kirchenvorstandes, Martina Schreiber in ihrem nicht mehr ganz neuen Amt: „Ihnen und Ihrem Team gelingt es immer wieder, die Herausforderungen in der täglichen Arbeit zu meistern.“ Nicht nur als Kirchenvorsteherin lernte Elke Zach die Kitaleiterin kennen und schätzen: Schon als junge Mutter gab sie ihre Kinder in die Obhut der Erzieherin, die bereits seit vielen Jahren in der evangelischen Kindertagesstätte in Wiesenau tätig ist. So war es auch der Wunsch des Kirchenvorstandes gewesen, ihr die Leitungsfunktion zu übertragen.
Die Kinder selbst feierten den 50. Geburtstag ihrer Kita mit viel Musik: Schon im Vorfeld war Holger Kiesé, Musikpädagoge und Chorleiter, regelmäßig in die Kita gekommen, um mit den Mädchen und Jungen das Singspiel von der Segnung der Kinder durch Jesus einzuüben. Im Gottesdienst zeigten dann alle Beteiligten ihre Talente – von der Hula-Hoop-Künstlerin bis zum Schachspieler. Wegen des Regens mussten anschließend die meisten Aktivitäten vom Freigelände in die Räume der Kita verlegt werden – den Spaß ließ sich dadurch aber niemand nehmen.