5.480 Zigaretten im Reisegepäck

Mehrere Stangen Zigaretten waren deutlich erkennbar. Foto: HZA Hannover

Zoll: Das Röntgengerät bringt es an den Tag

Langenhagen. Jetzt kehrte ein Ehepaar (52 und 56 Jahre alt) aus dem Urlaub aus Kasachstan zurück.
Bei der Einreisekontrolle meldeten die Reisenden auf Befragen je 200 Zigaretten als Reisemitbringsel an.
Die Zöllner entschlossen sich zu einer intensiveren Kontrolle der drei mitgeführten Gepäckstücke. Zunächst wurde das komplette Reisegepäck einer Röntgenkontrolle unterzogen. Auf dem Röntgenbild waren in einer Reisetasche mehrere Stangen Zigaretten deutlich erkennbar.
Bei der anschließenden manuellen Überprüfung der Gepäckstücke fanden die Zöllner dann insgesamt 5.480 Zigaretten. Teilweise waren einzelne Schachteln in Kleidungstücke eingewickelt worden. Viele Zigaretten waren in verschiedenen Keks- und Arzneimittelverpackungen versteckt worden. Die Zigaretten wurden sichergestellt.
Das Ehepaar erwartet nun ein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung.