60 Bäume für den Erlebnispark

Premiere der bundesweiten Aktion im Weiherfeld: Eduard Schönrock von der Firma Rossmann (von links), Ricardo Balducci und Domenico D´Angelo von der Firma Sofidel, Fabian Spörer (Projektreferent Deutsche Umweltstiftung) und Jörg Sommer (Vorstandsvorsitzender der Deutschen Umweltstiftung). (Foto: G. Gosewisch)

Deutsche Umweltstiftung kooperiert mit Rossmann

Kaltenweide (gg). „Ein Baum für jedes Kind“ lautet das Motto der Schulpflanzaktion der Deutschen Umweltstiftung, die dafür mit der Drogeriemarktkette Rossmann kooperiert. Die nutzt die Aktion, um der Umweltbelastung aus der Herstellung von Hygienepapier, das durch Rossmann verkauft wird, eine umweltentlastende Komponente zu geben und mit dieser zu werben. Rossmann spendet für bundesweit 200 Pflanzaktionen mit Schülern insgesamt 15.000 Bäume. Der Auftakt war nun in Langenhagen auf dem Gelände des Interkulturellen Erlebnisparks in Kaltenweide-Weiherfeld, wo 60 Schüler der IGS Langenhagen 60 Hainbuchen pflanzten. Edzard Schönrock, Nachhaltigkeitsbeauftragter der Rossmann GmbH, leitet zusammen mit Fabian Spörer, Projektrefernet der Deutschen Umweltstiftung und ehemaliger Schüler der IGS Langenhagen, die Aktion. Die Pflanzen kaufte die Rossmann GmbH dafür von der Bioland Baumschule Pöhler aus Höltinghausen bei Cloppenburg - ein vom Bundesministerium für Landwirtschaft ausgewählter Demonstrationsbetrieb für ökologischen Landbau. Bei der Premiere vor Ort war auch die Geschäftsführung des Rossmann-Zulieferers Sofidel, Italien. Domenico D`Angelo, Geschäftsbereichsleiter Eigenmarken und damit zuständig für die Rossmann-Marke Alouette, betonte die einzigartige umweltschonende Sofidel-Hygienepapier-Produktion aus dem Rohstoff Holz, der für Norddeutschland nicht global, sondern regional organisiert sei und begrüßte die Pflanzaktion als Symbol für den Wert des nachwachsenden Rohstoffes Holz. Für die Sensibilisierung für das Ökosystem Wald flankiert Rossmann die Aktion mit pädagogischen Arbeitsmaterialien. Neben der Pflanzanleitung bekommen die teilnehmenden Schüler Spiel- und Unterrichtsmaterialien.
Als willkommene Gelegenheit für eine zusätzliche Pflanzung begrüßte Bürgermeister Friedhelm Fischer die Aktion und IGS-Schulleiter Wolfgang Kuschel ergänzte: „Wir sind die richtige Schule dafür.“ Umweltschutz finde sich ohnehin in jeder Klassenstufe interdisziplinär im Lehrplan.
Einen Hinweis ergänzt Edzard Schönrock: „Für die Herbstpflanzaktion können sich Schulen noch auf den Internetseiten von Rossmann bewerben. Neben Hainbuchen werden Wildkirsche, Wildapfel Rotbuche oder Sal-Weide gesponsert.“