80 Tage nachtlose Nacht

Multivisionsvortrag am 21. November

Langenhagen. Der NABU-Ortsverein lädt in Kooperation mit der VHS für Sonnabend, 21. November, von 18 bis 20 Uhr zum Multivisionsvortrag der Naturfilmer und Drehbuchautoren Ulrike Hügel und Uwe Gohlke ein, die dabei über eine abenteuerliche Expedition zur Mitternachtssonne berichten werden. Sie konnten auf ihrer Reise während 80 Tagen nicht endender Helligkeit die subarktische Natur hautnah erleben. Dabei führte es sie nördlich des arktischen Polarkreises von den einsamen Urwäldern Finnlands zur schroffen Eismeerküste im Osten Norwegens und den steil aus dem Nordmeer aufragenden Bergen im Westen bis in die baumlosen Fjells und ursprünglichen Flusslandschaften des dünn besiedelten schwedischen Lapplands.
Wilde Natur, grandiose Landschaften sowie facettenreiche Ortschaften und Hafenstädte wurden in bezaubernden Foto- und Filmaufnahmen festgehalten. Ulrike Hügel und Uwe Gohlke lassen den ohrenbetäubenden Lärm riesiger Vogelkolonien von der Varanger-Halbinsel erklingen, vermitteln aber auch die majestätische Stille jahrtausendealter Gletscher in den Lyngenalpen und geben nicht zuletzt einen Einblick in die überraschend vielfältige nordische Pflanzenwelt mit ihren Orchideen, Farnen und allerlei Beerensträuchern. Und sie berichten über das ungewohnt zeitlose Gefühl, einen 80 Tage andauernden Tag zu erleben, an dem Zeit fast keine Rolle spielt.
Veranstaltungsort ist die VHS im EIchenpark, Stadtparkallee 35. Die Teilnahme kostet für NABU-Mitglieder drei Euro, sonst fünf Euro; Kinder unter 14 Jahren kostenlos. Da die Teilnehmerzahl auf 60 Personen begrenzt ist, wird um eine Anmeldung bis zum 18. November gebeten: Telefon (0511) 73 78 33 oder E-Mail georg.obermayr@nabu-langenhagen.de.