86 Jahre war die Älteste

Der Sonderpreis ging an Msrlis Krenz.

400 Startkarten des Volksradfahrens ausgewertet

Langenhagen (ok). Nach Auswertung der 400 Startkarten des Volksradfahrens sind sowohl die ältesten, als auch die jüngsten Teilnehmer ermittelt worden und auch der Gewinner des Sonderpreises steht fest.
Die ältesten Teilnehmer lieferten sich lange Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Lange Zeit lagen Konrad Mössinger aus Langenhagen und Helmut Körner aus Krähenwinkel in Führung, beide 84-jährig, mit zwei Tagen Altersunterschied. Schließlich zog aber Marlies Krenz aus Langenhagen an ihnen vorbei. Sie ist 86 Jahre alt und eine erfahrene Volksradfahrerin, die sich sehr über ihren Gewinn freute. Sie erhielt als Preis von „hannover airport“ einen Gutschein für zwei Personen zum Brunch im Maritim am Flughafen, das sie mit ihrer Tochter genießen will. Bei der „Preisverleihung“ ließ sie sich gerade einen Tachometer an ihr Fahrrad bauen.
Auch die jüngsten Teilnehmer lagen altersmäßig dicht beieinander. Die Jüngste war Hedy Eilers auch Langenhagen. Hedy ist vier Jahre alt und bekam ein hübsches Kuscheltier der Buchhandlung Böhnert. Ihre „Konkurrentin“, Jette Bremer aus Godshorn, erhielt eine hübsche Uhr, auch ein Preis des Langenhagener Flughafens. Kurios: Der jüngste männliche Volksradfahrer, Bennet Schumann, gewann bereits im vergangenen Jahr diese Prämie. Den vom Flughafen gesponserten und mit vielfältigem Inhalt gefüllten Rucksack wird er dieses mal seinem Bruder schenken.
Den Sonderpreis „Flugsimulator“ gewann Peter Hartmann aus Krähenwinkel.