90 Luftballons für die Rechte

Die Kinder setzten ein besonderes Zeichen.

"Eentje Rummert" startete einer Projektwoche

Langenhagen. Am 19. September war Weltkindertag, in diesem Jahr zum Thema „Jedes Kind hat Rechte“. Die DRK- Kindertagesstätte „Eentje Rummert“ startete zu diesem Anlass eine Projektwoche. Da hieß es dann für uns Erzieherinnen sich zunächst einmal in das Thema hinein zu denken und gemeinsam zu überlegen wie man Kindern von zwei bis sechs Jahren für das Thema sensibilisieren kann. Es gab in jeder Gruppe spannende Stuhlkreise die mit Liedern, Spielen und Bilderbüchern gefüllt wurden. Dabei wurden Fragen zum Thema ansprechend aufgegriffen: Wie sehe ich aus? Sehen alle Kinder gleich aus? Was brauchen Kinder? Was braucht man zum Leben? Was brauche ich um glücklich zu sein oder um mich wohl in meiner Haut zu fühlen? Darf ich sagen was ich denke? Aus dem Buch „Spiele zu den Kinderrechten“ entstand dann für uns ein tolles Motto, das wir uns für diese Woche auf die Fahnen schrieben: „Besonders ist doch jedes Kind, wie schön, dass wir zusammen sind!“ Darüber hinaus gab es auch gruppenübergreifende Aktionen zum Projekt. Wir trafen uns alle zum multikulturellen Frühstück, um einmal über den eigenen Tellerrand hinweg zu schauen. Dafür waren die Familien aufgefordert eine Spezialität aus der Heimat oder der eigenen Familie mitzubringen. Zudem beteiligt sich unsere Kita in diesem Jahr an dem Projekt „Weihnachten im Schuhkarton“, um mit den Kindern zu überlegen, was Kinder in anderen Ländern benötigen, aber zu Weihnachten vielleicht nicht bekommen können. Aber wir blieben auch im eigenen Kitageschehen, denn es war uns wichtig den Kindern zu vermitteln was Kinderrechte überhaupt sind, welche es für sie zu Hause und im Kindergarten gibt und sie im Kindergartenalltag zu stärken auch Recht zu tun. Bei unserm gemeinsamen Abschluss am Freitag waren die Eltern gefragt. Sie schrieben auf kleine Kärtchen ein Kinderrecht und gestalteten diese mit ihren Kindern zu Hause. Die Kärtchen ließen wir dann gebunden an 90 Luftballons gemeinsam in den Himmel steigen, um an diesem besonderen Tag ein Zeichen zu setzen.