Abteilung 51 wird unter die Lupe genommen

Neun neue Stellen für Eigenreinigung in den Kitas

Langenhagen (ok). Viele kleine Einzelanträge kamen auf den Tisch; der Nachtragshaushalt war angesagt. Zwei Punkte standen dabei im Mittelpunkt: ein Sperrvermerk über 90.000 Euro für die Organisationsuntersuchung der Abteilung 51 – Jugend, Familie und Soziales. Für Jens Mommsen BBL) hat diese Abteilung mit ihren rund 400 Mitarbeitern eine hohe Bedeutung, das Geld bei Ausgaben von 38 Millionen Euro und Einnahmen von 18 Millionen Euro im Jahr gut angelegt. Irina Brunotte (SPD) sah dagegen noch ein Informationsdefizit, zog auch eine interne Lösung in Betracht. Letztendlich wurde der Sperrvermerk aber mehrheitlich aufgehoben. Neun neue Reinigungskräfte für die Kitas wegen der besonderen Reinigungs- und Hygieneverordnungen statt 29 Neueinstellungen – es wird bei der Eigenreinigung in Zukunft auf eine Mischform gesetzt. Die weiteren Beschlüsse für Verpflichtungsermächtigungen: 122.000 Euro für Fortbildungen, 180.000 Euro für die Kita in Krähenwinkel, 3.429.800 Euro für die Feuerwehr Engelbostel/Schulenburg, 330.000 Euro für die Außenanlagen des Handelshofes, davon 30.000 Euro für die Befestigung. Für die Außenanlagen an der Robert-Koch-Realschule 130.000 Euro, für Straßenbauten 211.000 Euro. Außerdem: zwei neue Stellen für Küchenmitarbeiter in Kindertagesstätten, zwei neue Stellen für Schulsekretariate, eine Bewertungsanpassung Koordination Finanzen, drei neue Stellen Beistandschaften/Unterhaltsvorschuss, abhängig von der Gesetzeslage. Und: Für die DLRG stehen jetzt 144.000 Euro für einen Anbau an die Wasserrettungsstation zur Verfügung (das ECHO berichtete).