Adler, Eule und Falken

Respekt vor der Größe des Adlers von Manfred Haas (links) hatten Regine von der Haar, Mike Scheer und Martin Seßelberg (rechts) am Infomobil der Jägerschaft. Foto: G. Gosewisch

Erster Hegermarkt im Rahmen der Wildwochen

Engelbostel (gg). Mit einem stilgerechten Angebot präsentierte sich am Wochenende der ersten Hegermarkt in Engelbostel – bei stürmischem und nasskaltem Herbstwetter, aber in malerischer Kulisse auf dem Fachwerkhof des Gasthauses Zum alten Krug an der Resser Straße. Adler, Eule und Falken der Jagdfalkenschule Manfred Haas konnten hautnah erlebt werden. Mit dem Infomobil der Jägerschaft Hannover-Land vor Ort war der Hegering Langenhagen, aus dessen Reihen Mike Scheer und Martin Seßelberg als Ansprechpartner und Botschafter für die kulinarischen Schätze der heimischen Natur aktiv waren. Sie hätten gerne die Organisation des Hegermarktes übernommen, denn ihre positiven Erfahrungen aus dem Oldenburger Land mit ähnlichen Projekten wollten sie gerne einbringen, erklärte Mike Scheer. „Wildgerichte sind keine Zauberei, sondern können von jedermann zubereitet werden. Sie sind gesund und lecker, aber leider für viele relativ unbekannt. Das möchten wir ändern“, so Mike Scheer.
„Bodenständig bis extravagant, einfach und schnell oder aber aufwändig sind die Rezepe, die deshalb so gut munden, weil sie ein gesundes Fleisch als Basis haben“, fasst Scheer zusammen und verweist auf die Aktion „Langenhagener Wildwochen“, die für den Hegermarkt den Rahmen bietet. Für die Wildwochen stellen zehn Gastwirte aus Langenhagen ihren Speiseplan auf das Motto ein und gestalten einen kulinarischen Kalender samt Rahmenprogramm. Mike Scheer ist auch Sprecher im Beirat des EU-geförderten Projektes PferdeStärken Langenhagen, das sich zum Ziel gesetzt hat, Mittel und Wege zur regionalen Entwicklung und Profilierung des ländlichen Raums zu erarbeiten.
„PferdeStärken Langenhagen setzt auf die einladende Kraft von Pferd, Natur, Kultur und Genuss“, betont Projektleiterin Regine von der Haar. „Neben den Veranstaltungen rund um den Wirtschaftsfaktor Pferd gehört die Stärkung der regionalen Küche ebenfalls zum Programm. Die Wildwochen laufen bereits sehr erfolgreich und der Hegermarkt ist sehr gut besucht. Wir haben hier regionale Anbieter, die selber oft kein Ladengeschäft haben, aber hier ihre Waren und ihr Kunsthandwerk im kleinen Ausstellerdorf zeigen.“
Kleine Schätze zu präsentieren, die es nicht von der Stange gibt, stand denn auch im Mittelpunkt der Veranstaltung. „Hier kennen wir uns, so dass wir mit einfachsten Mitteln viel aufbauen können“, erklärt Mike Scheer, der mit dem vom Projekt PferdeStärken gestellten Budget von rund 2.000 Euro ausgekommen ist. Der Lions-Club Langenhagen stellte viele Helfer, und Bürgermeister Friedhelm Fischer informierte ebenso vor Ort wie Engelbostels Ortsbürgermeisterin Gudrun Mennecke. Eine kleine Prozession zur Martinskirche mit anschließendem ökumenischem Gottesdienst bildete den festlichen Abschluss, umrahmt von Jagdhornmusik.