Aktion Zeitkapsel läuft

Vivienne Schröder (von links), Lea Rosenberger und Sandra Vogel haben für den IGS-Abiturjahrgang die Zeitkapsel vorbereitet. (Foto: G. Gosewisch)

IGS-Schülerinnen spielen mit Zeitenwende

Langenhagen (gg). „Wir sind die letzten 90er, nach uns kommen nur noch Nullen“, ist das Motto des IGS-Jahrgangs, der im Frühjahr auf das Abitur zusteuert. „Gemeint sind mit den Nullen natürlich die Geburtsjahrgänge“, klärt Vivienne Schröder im Gespräch mit dem ECHO und macht auf eine Aktion aufmerksam, die sie gemeinsam mit Lea Rosenberger und Sandra Vogel im Seminarfach unter der Leitung von Lehrerin Gabriele Krzemien ausgearbeitet hat. Eine Zeitkapsel sei angesichts der Jahrtausendwende das Mittel der Wahl und soll auf dem Schulhof vergraben und nach 20 Jahren wieder ausgebuddelt werden. Beigelegt werden Fotos der Schüler des Abiturjahrgangs und Berichte über Themen, die derzeit bestimmend sind und langfristig wirken werden: Klimawandel, Politik, Technik. „Wir sammeln auch Statements der Lehrer. Beim Ausbuddeln wird es sicherlich andere Sichtweisen geben als heute“, sagt Lea Rosenberger. Quasi eine Quelle für Zeitgeschichte entsteht mit dem Verbuddeln. „Ein gewünschter Effekt“, ergänzt Sandra Vogel. Auf einer Karte, die bei der Schulleitung hinterlegt wird, ist die Zeitkapsel für den späteren Fund eingezeichnet. Die Schülerinnen hoffen, beim Ausbuddeln in 20 Jahren dabei sein zu können.