Aktiv auf der Bundesgartenschau

Packte auf der Bundesgartenschau mit an: Birgit Ehlers-Ascherfeld, Vorsitzende des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (links). Gemeinsam mit ihrem Mann, Klaus Ascherfeld, und der Friedhofsgärtnerin Jennifer Tegeler bepflanzte sie spontan das kurzfristig frei gewordene Grab. (Foto: BdF, Bonn)

Birgit Ehlers-Ascherfeld betreute Azubis

Langenhagen. Als Friedhofsgärtnerin mit eigenem Betrieb ist es Birgit Ehlers-Ascherfeld gewohnt, mit anzupacken. Die Vorsitzende des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau hatte jedoch nicht geplant, eine Woche vor der Eröffnung der Bundesgartenschau (BUGA) in der Havelregion zur Schaufel zu greifen. Als kurzfristig ein Einzelgrab frei wurde, entschied sie sich aber spontan, in einen Gartenbaubetrieb zu fahren, Pflanzen zu kaufen und das BUGA-Grab mit der Nummer sieben zu bepflanzen. Unterstützt wurde sie dabei von ihrem Mann, Klaus Ascherfeld, und der Friedhofsgärtnerin Jennifer Tegeler, die auf der Bundesgartenschau in Havelberg Friedhofsgärtner-Auszubildende betreut, die für die Pflege der insgesamt 70 Mustergräber zuständig sind.
„Eigentlich nehmen alle Bundesgartenschau-Gräber an einem Wettbewerb teil, bei dem Preisrichter nach einem Punktespiegel Medaillen vergeben. Ich habe als Bundesvorsitzende aber auf eine Bewertung verzichtet. Trotzdem bin ich stolz auf die Leistung der Friedhofsgärtnerei Ehlers-Ascherfeld aus Langenhagen“, erklärt die Bundesvorsitzende.
Die Tage, die Birgit Ehlers-Ascherfeld in Havelberg verbrachte, waren lang, aber auch sehr spannend. Sie hatte Gelegenheit, dem Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalts, Reiner Haseloff, bei einem Rundgang den Ausstellungsteil „Grabgestaltung und Denkmal“ zu zeigen. Auch an der offiziellen Eröffnungsfeier nahm sie teil. Und sie freute sich über die gelungene Gestaltung von zwei „AzuBienen-Gräbern“: Die BdF-Vorsitzende leitete über mehrere Tage junge Friedhofsgärtner und Auszubildende bei der Bepflanzung dieser besonderen Gräber an. Für die Gestaltung wurde eine große Vielfalt an unterschiedlichen, nektarreichen Stauden verwendet, die Bienen und andere Insekten als Nahrungsquelle dienen. Gepflanzt wurden beispielsweise Goldlack, Hornveilchen und Bergenien.
Anfang Juni wird Birgit Ehlers-Ascherfeld wieder Richtung Havelberg reisen, wenn die Sommerbepflanzung der Gräber ansteht.

Bildunterzeilen:
BdF Bundesvorsitzende Grab 7
Packte auf der Bundesgartenschau mit an: Birgit Ehlers-Ascherfeld, Vorsitzende des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im ZVG e.V. aus Langenhagen (links). Gemeinsam mit ihrem Mann, Klaus Ascherfeld, und der Friedhofsgärtnerin Jennifer Tegeler bepflanzte sie spontan das kurzfristig frei gewordene Grab Nummer 7. Foto: BdF, Bonn
BdF Bundesvorsitzende Ministerpräsident
Spannende Gespräche ergaben sich beim Rundgang über den Ausstellungsteil „Grabgestaltung und Denkmal“: Der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, und die BdF-Vorsitzende Birgit Ehlers-Ascherfeld. Foto: BdF, Bonn
BdF AzuBienengräber
Die BdF-Vorsitzende leitete Azubis bei der Bepflanzung von zwei „AzuBienen-Gräbern“ an. Verwendet wurde bei der Gestaltung eine große Vielfalt an nektarreichen Stauden. Foto: BdF, Bonn