„Allah verzeiht, der Hausmeister nicht“

Kerim Pamuk betrachtet das exotische Deutschland.

Kerim Pamuk liest in der Volkshochschule

Langenhagen. Der Kabarettist und Autor Kerim Pamuk stellt am Mittwoch, 6. Oktober, um 20 Uhr im daunstärs sein Buch „Allah verzeiht, der Hausmeister nicht“ vor. Der orientalische Blick zeigt, dass Deutschland durchaus als exotisches Land erscheinen kann: Vom Bier in der Badewanne über DIN-Normen zu bunten Bio-Tonnen und kalendarischen Brückentagen. Von Heizpilzen und Hydraulik über Lichtkonzepte und Lärmschutz bis zur Pudelzucht und dem Papst... Vom Orient gen Okzident geblickt, offenbart sich das Land im Westen als durchaus wild und wunderlich. Ob Sesam-Syrer oder Ayran-Anatole, der orientalische Besucher deutscher Gefilde muss sich auf Ungewöhnliches und unheimlich Komisches gefasst machen, besucht er die immergrüne und wetterdurchwachsene Republik.(Kerim Pamuk, an der türkischen Schwarzmeerküste geboren, lebt seit 30 Jahren im Land der Hundespielwiesen, Mülltrenner und Nichtraucherschutzgesetze. Sein Urteil: Deutschland ist unbedingt eine Reise wert und geradezu ein Geheimtipp für abenteuerlustige Baklawa-Bahrainer, Mezze-Marokkaner und Lebne-Lybier. (Der Eintritt kostet acht Euro. Anmeldungen nehmen die Geschäftsstellen der Volkshochschule im Eichenpark und im „Treffpunkt“ persönlich, schriftlich, per Fax (7307-9718 oder 9716) oder per e-mail (info@vhs-langenhagen.de) entgegen.