Alte Schulsporthalle reicht

Langenhagen (gg). „Knapp, aber es reicht für die Grundschüler“, so die Auskunft von Sozialdezernentin Monika Gotzes-Karrasch zu den Maßen der vorhandenen alten Schulsporthalle in Engelbostel. Seitens der Ortsräte in Engelbostel und Schulenburg gibt es Bestrebungen zum Bau einer neuen Halle, seit Jahrzehnten. Schulenburgs Ortsbürgermeister Dietmar Grundey hatte mit dem Satz „Wir sind jetzt mal dran“ erneut auf den bestehenden Mangel verwiesen. Seitens der Ortsräte klargestellt wurde bereits, dass keine Vereinssporthalle, sondern eine städtische Sporthalle gebaut werden soll, das ECHO berichtete. Dennoch gab sich der Sportausschuss in seiner jüngsten Sitzung nun zurückhaltend. Zwar wurde fraktionsübergreifend der Bedarf bestätigt, auch unabhängig von der Richtschnur der Sozialdezernentin, aber geprüft werden soll erst noch einmal umfassend. Ratsfrau Gudrun Mennecke kündigte seitens der SPD einen entsprechenden Auftrag an, der in der nächsten Engelbosteler Ortsratssitzung diskutiert werden soll. CDU-Ratsherr Bernhard Döhner hat eine mögliche Beteiligung des MTV im Blick. Einstimmig votierte das Gremium für ein Verschieben des Themas in den technischen Schulbau-Ausschuss, da dort der Bedarf für ganz Langenhagen erörtert wird.