Am Flughafen festgenommen

Geldstrafe statt 50 Tage Knast

Langenhagen. Die Bundespolizei hat am Flughafen einen 34-jährigen Deutschen bei der grenzpolizeilichen Kontrolle eines Fluges aus Antalya/Türkei festgestellt und festgenommen. Gegen den polizeilich bekannten Mann lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hannover wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln vor.
Er hatte nach Verurteilung die fällige Geldstrafe nicht bezahlt und sich aufgrund unbekannten Aufenthalts dem weiteren Verfahren entzogen.
Durch Zahlung von 350 Euro blieben ihm 50 Tage Ersatzfreiheitsstrafe erspart.