Ampelschaltung am Harzweg

160.000 Euro für Umrüstung und Programmierung

Langenhagen. Die Region Hannover lässt jetzt die Ampeln an den Einmündungen der Walsroder Straße mit Harzweg, Angerstraße und Klusriede umrüsten: Künftig springen die Ampeln auf beiden Fahrbahnseiten auf Rot, wenn eine Stadtbahn naht. Zusätzlich warnt ein Doppel-Rot Passanten vor vorbeifahrenden Zügen. Der Austausch der Ampeln geht auf eine Entscheidung der Unfallkommission zurück, nachdem sich an der Kreuzung Walsroder Straße/Harzweg im letzten Jahr ein tödlicher Unfall ereignet hatte. Ein Radfahrer war dabei im Bereich des Gleiskörpers von einer Stadtbahn erfasst worden. Das Langenhagener ECHO berichtete.
Alle drei Lichtsignalanlagen werden mit besonders hellen und energiesparenden LED-Leuchten ausgestattet. Für sehbehinderte Menschen gibt es zukünftig akustische und taktile Signale, mit denen sie erkennen, ob die Ampel auf Rot oder Grün steht.
Auch die Technik für die Steuerung der Ampel wie die Anforderungstaster für Fußgänger und Video- und Radardetektoren für den fahrenden Verkehr werden erneuert. Künftig kommen nicht nur Stadtbahnen schneller durch. Auch für Linienbusse gibt es eine Beschleunigung, so dass sie möglichst ungebremst fahren und ihren Fahrplan einhalten können. Region Hannover, Stadt Langenhagen und die Infrastrukturgesellschaft Region Hannover (infra) investieren in die Umrüstung rund 160.000 Euro.