Andreas Eilers wirft Hut in den Ring

Will ins Landesparlament: Andreas Eilers.

Kaltenweider bewirbt sich um Landtagsmandat

Langenhagen (ok). Ein zweites Langenhagener Ratsmitglied wirft neben dem Sozialdemokraten Marco Brunotte seinen Hut in den Ring im Landtagswahlkampf. Andreas Eilers tritt als parteiloser Einzelbewerber imWahlkreis 31 an, zu dem neben der Flughafenstadt auch Isernhagen und Burgwedel gehören. Eilers sitzt nicht nur für die Wählergemeinschaft Alternative für Langenhagen (WAL) im Rat der Stadt, sondern auch im Kaltenweider Ortsrat, ist zudem zweiter stellvertretender Ortsbürgemeister. Ein Interessensschwerpunkt von Eilers ist die Schulpolitik: „Gerade in der Schulpolitik hat die amtierende rot-grüne Landesregierung schwer versagt. Es ist nicht nur der Lehrermangel, der ständig für Schlagzeilen sorgt. Nein, insbesondere die Art und Weise der Umsetzung der Integration und Inklusion sorgt an den Schulen für Dauerstress bei allen Beteiligten.“ Die Erfahrungen aus den Gesprächen während des Wahlkampfs will der Berufsofizier auch in seine Arbeit in den beiden Kommunalparlamenten einfließen lassen.