Angehörige werden entlastet

Mit vielfältigen Beschäftigungsangeboten wird für die Gäste der Tagespflege im Anna-Schaumann-Stift von montags bis samstags eine anregende und zugleich familiäre Atmosphäre geschaffen. Gleichzeitig gibt es für die pflegenden Angehörigen die notwendigen Freiräume.

Tagespflege des Anna-Schaumann-Stiftes jetzt auch sonnabends geöffnet

Langenhagen. Die Tagespflege des Anna-Schaumann-Stiftes im Ilseweg 9 reagiert auf das neue Pflegestärkungsgesetz, das zum 1. Januar 2015 in Kraft getreten ist. „Weil die Tagespflege jetzt ohne Anrechnung auf die ambulanten Pflegeleistungen in Anspruch genommen werden kann, gibt es hier ganz neue Möglichkeiten für pflegebedürftige Menschen“, so Einrichtungsleiter Sebastian Hasemann.
Neben den normalen Öffnungszeiten, montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr, wird die zum Unternehmensbereich Bethel im Norden gehörende Tagespflege ab dem 24. Januar auch sonnabends, ebenfalls von 7 bis 17 Uhr, geöffnet sein. „Damit reagieren wir auf die vermehrte Nachfrage“, so Sebastian Hasemann weiter. Wichtig dabei ist neben der fachlichen Betreuung auch die Entlastung der Angehörigen. „Aus vielen Gesprächen wissen wir, dass Angehörige von pflegebedürftigen Menschen meist bis an die Grenzen ihrer psychischen und physischen Belastbarkeit gehen und ihre Bedürfnisse völlig hinten anstellen“, erklärt dazu Brunhilde Kirkiewicz, Leiterin der Tagespflege im Anna-Schaumann-Stift.
Das Team um Brunhilde Kirkiewicz bietet daher neben dem kostenlosen Schnuppertag auch eine umfangreiche Beratung rund um das neue Pflegestärkungsgesetz an. Anschließend wird dann ganz nach dem Bedarf des Pflegebedürftigen und seinen Angehörigen geschaut, welche Besuchszeiten für sie in Frage kommen. Neben der ganzen Woche können es auch einzelne Tage mit sehr unterschiedlichen Zeiten sein. Und die Wege am Morgen oder am Nachmittag übernimmt zudem ein zuverlässiger Fahrdienst. Weitere Informationen zu dem umfangreichen Angebot gibt es bei Brunhilde Kirkiewicz unter der Telefonnummer 77099243 oder per E-Mail unter brunhilde.kirkiewicz@bethel.de.