Anregungen aus erster Hand

Kooperieren jetzt auf beruflicher Ebene: IGS-Schulleiter Timo Heiken (unten von links), Kuhlmann-Niederlassungsleiter Dominik Schmidt und Günter Hirth; Anke Kayer, Fachbereichsleiterin Arbeit, Wirtschaft, Technik (hinten von links), Klaus Depold von der Ausbildungsoffensive und Personalreferentin Nadja Fuhl. (Foto: O. Krebs)

IGS Langenhagen schließt Kooperationsvertrag mit Firma Kuhlmann

Langenhagen (ok). Berufliche Orientierung wird an der IGS Langenhagen ganz groß geschrieben. Nicht nur für Schüler, die einen Haupt- oder Realschulabschluss anstreben, sondern auch für potenzielle Abiturienten. Mit Weltfirmen wie Sennheiser, MTU oder auch expert existiert schon eine Zusammenarbeit, mit der Firma Kuhlmann Leitungsbau ist jetzt sogar ein Kooperationsvertrag geschlossen worden. "Das bedeutet Verbindlichkeit auf beiden Seiten", macht Personalreferentin Nadja Fuhl deutlich. Die Vereinbarung ist erst einmal auf ein Jahr getroffen worden; danach stehen dann Reflektionsgespräche an, wie es gelaufen ist. Die Firma Kuhlmann Leitungsbau GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen mit insgesamt 380 Mitarbeitern, davon 140 am Standort Hannover, das in Sachen Kabelbau, Fernwärme, Kanalbau, Glasfaser, Hausanschlüsse und Telekommunikation tätig ist. Zukunftstage, Betriebserkundungen, Praktika – alles ist möglich. Auch das Bewerbungsprojekt an der IGS Langenhagen wird unterstützt. Und immer wichtiger: Für die Sekundarstufe II wird ein Englisch-Workshop angeboten. Schon länger arbeitet die IGS Langenhagen mit der Industrie- und Handelskammer zusammen; die IHK-Ausbildungsbotschafter geben Anregungen aus erster Hand. Die authentischen Äußerungen sind für Günter Hirth, Abteilungsleiter Berufsbildung, ganz wichtig. "Im Rohrleitungsbau gibt es auch mal schlechtes Wetter", sagt der plakativ. So könnten Orientierungsprobleme vermieden und der Respekt vor der Arbeitswelt behalten werden. Die IHK arbeitet mit 170 Unternehmen zusammen. Eines von ihnen ist eben Kuhlmann – ein Unternehmen, das für Qualität steht und mit dem "Best Place to learn". Digitalisierung und Dokumentation hat auch hier Einzug gehalten. Betrieblich und überbetrieblich sind Aus- und Fortbildung und sogar ein duales Studium möglich. Ein vielfältiger Arbeitgeber also, mit dem die IGS Langenhagen in Zukunft eng zusammenarbeiten wird. Und wer weiß: Aus einem Praktikum kann durchaus auch ein fester Job werden. Voraussetzung: Motivation, Durchhaltevermögen und Teamfähigkeit und befriedigende Leistungen in Mathematik und Physik.