Ansporn für den Klimaschutz

Finn Jüngling ist Kapitän des NAJU-Teams beim Stadtradeln 2017. (Foto: Jüngling)

NAJU beteiligt sich am Stadtradeln

Langenhagen. Seit dem 28. Mai sammelt die Naturschutzjugend (NAJU) Langenhagen wieder Kilometer bei der bundesweiten Aktion Stadtradeln. Ziel des Wettbewerbes ist es, möglichst viele Menschen dafür zu begeistern, mit dem Rad statt dem Auto zu fahren und sich so aktiv für den Klimaschutz einzusetzen. 17 Mitstreiter um Kapitän Finn Jüngling radelten in der ersten Woche bereits 766 Kilometer.
Ansporn für die Jugendlichen ist dabei auch der direkte Vergleich innerhalb des eigenen Teams und der Vergleich mit den anderen angemeldeten Gruppen aus Langenhagen. In einem Radelkalender tragen die Teilnehmer ihre Ergebnisse online ein. Dort können sie direkt sehen, was sie aktiv für den Klimaschutz getan haben und welches Team in ihrer Kommune gerade bei den geradelten Kilometern die Nase vorn hat.
In diesem Jahr liegt die NAJU nach einer Woche in der Rubrik mit den meisten Teilnehmern auf Platz eins. Nach absoluten Kilometern gerechnet radelt das Team im Mittelfeld und liegt auf einem guten fünften Platz. Da jeder Kilometer, der mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zurückgelegt wird, Kohlendioxid-Emissionen vermeidet und so zum Klimaschutz beiträgt, werden die Jugendlichen auch in Zukunft gerne in die Pedale treten.