Apfelernte statt Kartoffelfest

Haben kräftig mitgeschüttelt und freuen sich über den guten Ertrag bei der Apfelernte: André Orth, Rike Schuberkis, Martin Weidler, Daniel Munoz-Lagunas, Frank Weissenborn und Stefan Kehrer. (Foto: O. Krebs)

25. Auflage ist dann nächstes Jahr am 29. September

Kaltenweide (ok). Sie waren richtig fleißig, haben um die Wette gesammelt. „Schätzungsweise 200 Liter Apfelsaft sollten wohl in der Mosterei von Dagmar Seeßelberg zusammenkommen“, so Reiner Weidler, der sich in der Stiftung Lindenhof engagiert, die seit dem Jahr 2000 existiert. Und das trotz des kalten Frühjahrs mit erfrorenen Blüten. Normalerweise findet am letzten Sonnabend im September in der Kaltenweider Lindenstraße das Kartoffelfest statt; dieses Mal allerdings nicht. 24 Mal ist des bislang über die Bühne gegangen; aus verschiedenen Gründen fand das Fest in diesem Jahr aber nicht statt. Stattdessen fanden sich 32 Helfer; Eltern, Geschwister und Bewohner packten mit an, räumten gleichzeitig auch noch ein bisschen auf. Anschließend gab es Kaffee und Kuchen. So endete der Tag dann doch noch mit einem tollen Gemeinschaftserlebnis, und mit viel Elan können die Organisatoren jetzt schon an die Organisation des nächsten Kartoffelfestes gehen. Der Termin steht auch schon fest: Es ist wieder der letzte Sonnabend im September, genauer gesagt der 29. des Monats.