Arbeiten auf dem Gleis dauern sechs Wochen

Bau der Lärmschutzwandbau an der Bahnstrecke im Weiherfeld

Langenhagen. Mit dem Bau der Lärmschutzwand östlich der DB-Strecke zwischen den Straßen Herrenfeld und Altenhorster Straße wird die Baufirma Eurovia Beton GmbH voraussichtlich am Montag, 21. Juli, beginnen. Ab diesem Zeitpunkt (Beginn KW 30) werden die vorbereitenden Arbeiten tagsüber von der Grünanlage am Mühlengraben aus vorgenommen.
Ab voraussichtlich Montag, 28. Juli, gegen 23 Uhr werden die gleisgebundenen Arbeiten (mit Fahrzeugen auf der Gleisanlage) begonnen und jeweils am darauffolgenden Morgen gegen 5 Uhr abgeschlossen. Die nächtlichen Arbeiten erfolgen von Montagsabend bis Sonnabendmorgen.
Diese gleisgebundenen Arbeiten werden laut Aussagen der Baufirma etwa sechs Wochen dauern und somit voraussichtlich am Sonnabend, 6. September, abgeschlossen. Bei den nächtlichen Arbeiten werden die Pfosten für die Lärmschutzwand im Dreh-Druckverfahren in die Erde gebracht. Hierbei wird es zu Beeinträchtigungen durch entstehenden Lärm kommen.
Anschließend wird die Baufirma noch etwa eine Woche Restarbeiten tagsüber von der Grünanlage am Mühlengraben ausführen.
Da noch nicht abschließend geklärt ist, von wo aus die schienengebundenen Fahrzeuge (Zweiwegetechnik – Reifen für Straße und gleichzeitig absenkbare Rollen für die Schienen) auf die Schienen gelangen oder diese verlassen können, kann es jeweils gegen 23 und 5 Uhr gegebenenfalls am Bahnübergang an der Altenhorster Straße zu kurzfristigen Sperrungen (etwa zwei Minuten) kommen.
Die Stadt bittet die Anwohnerinnen und Anwohner für die Einschränkungen im Straßen- verkehr sowie die Beeinträchtigungen aufgrund des nächtlichen Lärms um Verständnis. Die ausführende Firma informiert die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner Anfang der 29. Kalenderwoche über die anstehenden Arbeiten.