„Arm, Ärmer, Alt“

AWO zeigt die Gesichter von Armut

Langenhagen. Viele Menschen machen sich schon heute Sorgen, ob ihre Rente später reichen wird, den eigenen Lebensunterhalt zu sichern. Das ist begründet – denn immer mehr alte Menschen sind bereits jetzt auf Grundsicherung angewiesen. Auf diese alarmierende Entwicklung macht die AWO Region Hannover mit einer Fotoausstellung aufmerksam. Unter der Überschrift „Arm, Ärmer, Alt“ werfen die Fotos einen Blick auf die Lebenswirklichkeit Betroffener.
Die Fotos werden an drei Standorten in Hannover, Laatzen und Langenhagen gezeigt. Von Montag, 9., bis Freitag, 13. November, ist die Fotoausstellung im Rathaus, Marktplatz, zu besichtigen. Die Auftaktveranstaltung findet am 9. November ab 11 Uhr mit Fachleuten zum Thema statt. Die Besucher haben hier die Gelegenheit, sich ein eigenes Bild zum Thema „Arm, Ärmer, Alt“ zu machen. Schulklassen (siebte bis neunte Klasse) und interessierte Gruppen haben die Möglichkeit, Führungen in Anspruch zu nehmen. Anmeldung: Telefon (0511) 81 14 277 oder E-Mail christiane.behrendt@awo-hannover.de.