Articus und Lopera triumphierten

Articus mit Marc Robert Lerner triumphiert in der „Maxios-Trophy“. (Foto: Frank Sorge, galoppfoto.de)

"After Work Renntag der Bauwirtschaft"

Langenhagen. Beim „After Work-Renntag der Bauwirtschaft“ wurde am Dienstag auf der Neuen Bult Spitzengalopprennsport geboten. 5.700 Besucher vergnügten sich bei freiem Eintritt auf der Anlage.
Die Veranstaltung erfuhr kurzfristig eine besondere Aufwertung, da der Hannoversche Rennverein die „Maxios-Trophy“ in sein Programm aufnahm. Das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe-III-Rennen musste am vergangenen Freitag in Hamburg abgesagt werden. Spannend ging es zu: Der Sieger und der Zweitplatzierte schossen an der Außenseite an allen Gegnern vorbei. Articus aus dem Stall von Waldemar Hickst in Köln setzte sich durch, er fügte dem bisher unbesiegten Quasillo eine knappe erste Niederlage bei. Der favorisierte Hengst aus dem Quartier des Derbysiegtrainers Andreas Wöhler blamierte sich nach mehr als einem Jahr Pause aber keinesfalls. „Articus ist ein unkompliziertes Pferd, das sich stark gesteigert hat“, sagte der siegreiche Trainer nach dem Rennen.
Ursprünglich war der „Große Preis der Dr. Klein & Co. AG“, ein mit 25.000 Euro dotiertes Listenrennen für Stuten, der Höhepunkt dieses live nach Frankreich übertragenen Renntags. Mit dem Sieg von Lopera aus dem Stall von Peter Schiergen konnte nicht unbedingt gerechnet werden. In einer knappen Zieleinkunft, bei der fast das gesamte Feld über die Breite der Bahn auffächerte, löste sich die von Daniele Porcu gerittene Pferdedame aus dem Gestüt Ittlingen auf den letzten Metern vor der ebenfalls als Außenseiterin angetretenen Calantha und La Dynamite. Die Favoritinnen fanden nie besser in das Rennen.
Auch im Ausgleich 2 gab es durch Rock my World einen Außenseitersieg. Trainer Andreas Bolte hatte zuvor bereits mit Nottingham Forest das fünfte Rennen gewonnen. Weitere Aktive mit Doppelsiegen waren Trainer Jens Hirschberger sowie die Jockeys Alexander Pietsch und Andreas Helfenbein.
Für den einzigen Heimsieg sorgte in der Abschlussprüfung der von Hans-Jürgen Gröschel trainierte Itobo.
Der Umsatz lag bei 153.399 Euro.
Der nächste Renntag auf der Neuen Bult ist der Audi Ascot-Renntag am 21. August.