„Auch mal kräftig vors Schienbein treten“

Ehrungen für langjährige Mitglieder: Elfriede Weissgerber (von links), Karsten Kopka, Kreisverbandsvorsitzender Jürgen Mroz, Siegfried Klein, Hans-Joachim Siegert, Vorsitzender Michael Schneider und Inge Klingenberg. (Foto: O. Krebs)

Sozialverband Langenhagen feierte 70. Geburtstag mit Ehrungen

Langenhagen (ok). 100 Jahre alt ist der Sozialverband (SoVD) Deutschland, seit 70 Jahren gibt es einen Ortsverband des ehemaligen Reichsbundes in Langenhagen. Ein runder Geburtstag, der mit vielen geladenen Gästen am vergangenen Freitag im Ratssaal gefeiert wurde. Und eines ist bei allen Festreden deutlich geworden: In Sachen sozialer Gerechtigkeit hat der Verband in all den Jahrzehnten viele Themen aufgegriffen und soziale Missstände angeprangert. Armut, die es auch in einem so reichen Land wie Deutschland gebe, müsse beseitigt werden. SPD-Landtagsabgeordneter Marco Brunotte, der genauso wie sein Kollege Rainer Fredermann (CDU) eingeladen war, sagte, der Sozialverband würde „auch mal kräftig vors Schienbein treten“, bedauerte, dass der Wohlfahrtsverband die unabhängige Patientenberatung verloren habe. Rainer Fredermann betonte, wie wichtig Lobbyarbeit und auch Ehrenamtliche vor Ort seien. Ohne sie sehe es in Deutschland ganz anders aus. Am 21. Oktober finden ja die Wahlen zum Beirat für Menschen mit Behinderungen statt; ein Feld, auf dem sich auch der Sozialverband seit vielen Jahren engagiert. So hat sich der Sohzialverband auch das Thema Inklusion auf seine Fahnen geschrieben. Der stellvertretende Vorsitzende Klaus Flügel ließ die 70-jährige Geschichte des Ortsverbandes noch einmal Revue passieren, ging auf die Verdienste des langjährigen Vorsitzenden Lothar Schuldt ein. Ehrenbürger Schuldt wäre am Tag des Festaktes 92 Jahre alt geworden. 91 Jahre alt ist Konrad Oertelt, der dem SoVD seit 70 Jahren angehört. In einem Interview mit Oliver Krebs, verantwortlicher Redakteur beim Langenhagener ECHO, blickte er auf die Gründerjahre und in die Zukunft des Wohlfahrtsverbandes. Für sein ehrentamtliches Engagement bei den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck bekam er sogar die Olympische Silbermedaille verliehen. Dem Langenhagener Ortsverband gehören heute 1.131 Mitglieder an; gestartet wurde mit 161.
55 Jahre gehört Elfriede Weissgerber dem SoVD an. Sie wurde bei der Veranstaltung genauso geehrt wie Inge Klingenberg, Siegfried Klein, Karsten Kopka und Hans-Joachim Siegert – alle seit einem Vierteljahrhundert im Sozialverband, der auch für seine umfangreiche Beratungstätigkeit in allen Lebenslagen bekannt ist. Und damit das Programm wegen der vielen Reden nicht so einseitig wurde, gab es zwischendurch schöne Klänge zu hören. Für musikalische Abwechslung und Kurzweil sorgten sowohl das Duo Fritz und Stephanie Hamburg als auch der Langenhagener Singkreis.