Auch menschlich hat's gestimmt

Der optische Beweis: Der Spaß kam in Hermannsburg nicht zu kurz.

Chorfreizeit: "Voices of Joy" in Klausur an der Örtze

Krähenwinkel (ok). Gegenseitige Rückenmassagen, Stimmwellen im Raum durch Luftballons übertragen, Weihnachtsprogramm im Spätsommer und dazu eine Menge Prüfungsstress – da sage noch einer, dass Chorsängerinnen und -sänger nicht vielseitig und flexibel sein müssen. Für den Gospelchor "Voices of Joy" ging's in diesem Jahr nach Hermannsburg an der Örtze in die Südheide: Angesagt war nicht nur intensive Probenarbeit – unter anderem mit der Stimmtherapeutin Marie Wonneberger, die extra aus Bamberg angereist gekommen ist– sondern auch eine Stärkung des Teamgeistes, quasi ein gesangliches Trainingslager. Und bei allem Ernst, der dazugehört: Der Spaß kam natürlich auch nicht zu kurz; es wurden oft Tränen gelacht. Ein flaues Magengefühl stellte sich dann bei manch einem aber doch ein, als Chorleiter Holger Kiesé vorsingen ließ, um die Stimmgruppen besser zusammenstellen zu können. Erinnerungen an die lang zurückliegende Schulzeit kamen wieder hoch; der Weg zum Klavier wurde länger und länger. Aber alles halb so wild, niemandem wurde der Kopf abgerissen, und jeder kann sich jetzt gut selbst einschätzen.
Gedanken an Gospelchristmas schon im August? Bei 20 Grad Celsius schwer vorstellbar, aber "der frühe Vogel fängt eben den Wurm". Denn da im September noch ein anderes Konzert ansteht, muss eben jetzt schon mit Weitblick geplant werden. Fazit des Wochenendes: Alles glattgegangen; alles, was Chor und Chorleiter sicd vorgenommen hatten, ist umgesetzt worden und nicht nur gesanglich, sondern auch menschlich hat's gestimmt. Wer Lust auf Gospels und Chor bekommen hat, ist herzlich eingeladen, mal vorbeizuschauen.
"Voices of Joy" probt immer freitags ab 17.45 Uhr im Gemeindehaus der Matthias-Claudius-Kirche.