Auch "Nicht-Musiker" sind herzlich willkommen

Auf der Nordseeinsel Föhr wird in den Sommerferien wieder fleißig geprobt.

Musikschulfreizeit auf Föhr vom 23. Juni bis zum 3. Juli

Langenhagen. Wie jedes Jahr veranstaltet der Förderverein der Musikschule wieder eine große Freizeit in den Sommerferien im "Ernst-Schlee-Schullandheim" im malerischen Nieblum auf der Nordseeinsel Föhr. Die Anlage besteht aus mehreren Häusern, hat ein riesiges Außengelände mit reichhaltigem Sport- und Spielangebot und bietet eine hervorragende Verpflegung. Der Sandstrand ist lediglich zehn Gehminuten entfernt. Durch Zuschüsse und Spenden kann die Teilnahmegebühr auf 380 Euro begrenzt werden.
Hierin ist enthalten: An- und Abreise (Bustransfer von/nach Dagbüll, Fährüberfahrt, Vollpension, alle Aktivitäten der Gruppe sowie Betreuung.
Teilnehmen an der Freizeit können alle Musikschüler, Geschwister und Freunde im Alter von neun bis 18 Jahren. Auch „Nicht-Musiker“ sind herzlich willkommen und werden ihren Spaß haben, denn neben dem musikalischen Programm wird immer ein reichhaltiges Freizeitprogramm und entsprechende Betreuung angeboten. Neben Proben und Arbeitsphasen der verschiedenen Ensembles sind zahlreiche Aktionen geplant wie etwa Strandolympiade, Inselralley, Wattwanderung.
Dozenten für die Bläser sind dieses Jahr wieder der Trompetenlehrer der Musikschule Mirco Meutzner und sein Kollege Alexej Temkine, dem Saxophonlehrer und BigBandleiter der Musischule. Die Gitarren/Band-Betreuung liegt wieder in den bewährten Händen von Carsten Lipps. Natürlich sind auch alle Schlagzeuglehrer mit an Bord. Das Anmeldeformular sowie weiter Infos finden Sie unter www.musikschulfreizeit.com. Bei noch offenen Fragen wenden sich Interessierte bitte an: musikschule-langenhagen@t-online.de. Wie immer können Mitglieder des Fördervereins die Geschwisterermäßigung in Anspruch nehmen. Wer dafür Mitglied werden möchte, schreibt bitte eine kurze mail an musikschule-langenhagen@t-online.de. 20 Prozent für das zweite Kind, 30 Prozent für das dritte Kind und so weiter. Der Betrag kann gleich beim Überweisen abgezogen werden.