„Auf der Zielgeraden angekommen“

Heidrun Hartwig (links) und Annette von Stieglitz freuen sich mit den B2-Kursteilnehmern über die Lernfortschritte bei der Plakat-Präsentation. (Foto: G. Gosewisch)

Deutsch für den Beruf gelernt, Premiere bei der VHS gelungen

Langenhagen (gg). „Es gilt als Eintrittskarte für den Beruf“, sagt Annette von Stieglitz, VHS-Leiterin, zum sogenannten B2-Zertifikat. Es attestiert eine besondere Sprachkenntnis: „Deutsch für den Beruf“. In Langenhagen haben 23 Zugezogene aus zwölf Herkunftsländern im August den B2-Berufssprachkurs begonnen, auf Zuweisung des Jobcenters. Fünf Teilnehmer haben den Kurs abgebrochen, 18 Teilnehmer haben durchgezogen. 300 Unterrichtsstunden unter der Leitung von Heidrun Hartwig wurden absolviert. Noch ist viel zu lernen, denn die Abschlussprüfung am 23. Februar steht noch bevor. Doch mit Vorfreude und Hoffnung auf neue Möglichkeiten wurden Plakate zu den Berufswünschen erstellt, die in der VHS in einer kleinen Ausstellung zu sehen waren. „Es sind ganz vielfältige Berufswünsche aufgezeigt“, erklärt Heidrun Hartwig. Vom Pfleger bis zum Busfahrer sei alles dabei, und mit gründlicher Überlegung habe sich jeder Teilnehmer auf die Entscheidung vorbereitet. Zwischen 20 und 46 Jahre liege die Altersspanne unter den Teilnehmern, Freundschaften seien entstanden – sozusagen international, denn die Syrer, Griechen, Iraker, Polen oder Ukrainer schauten nicht zurück, sondern nach vorn. „Dass untereinander gesprochen wird, man sich hilft, ist ein zusätzlicher Gewinn. Heidrun Hartwig hat die Gruppe mit außerordentlich großem Engagement betreut“, lobt Annette von Stieglitz und freut sich, dass der B2-Berufssprachkursus, eine Premiere in Langenhagen, so gut gelaufen ist. Die Lerninhalte seien anspruchsvoll: Wer das B2-Zertifikat erworben hat, kann Bewerbungsgespräche führen, berufliche Mails bearbeiten, gehobene Alltagsgespräche führen, Missverständnisse ausräumen und kurze Vorträge halten. Heidrun Hartwig bestätigt: „Das ist schon eine ganze Menge. Und bei der Prüfung werden nur ganz kleine Fehler verziehen.“