Auf die Baustelle folgt eine große Blumenwiese

Das ehemalige Grünwald-Gebäude wird bald der Vergangenheit angehören.Foto: O. Krebs

Die Vorarbeiten für den Abriss des Grünwald-Gebäudes haben begonnen

Langenhagen. Das Gelände zwischen Stadtbahnhof, Südpassage und Handelshof verwandelt sich in eine Baustelle. Die von der Stadt Langenhagen mit dem Abriss des Grünwald-Gebäudes beauftragte Firma hat die Bauzäune aufgestellt.
Die Baustelle wird insgesamt etwa vier Wochen Bestand haben – ohne dass es dadurch zu großen Beeinträchtigungen kommen sollte. Der Bauzaun ragt minimal in den Bereich der Nordpassage hinein, so dass diese Verbindung zwischen Stadtbahnhof und Marktplatz durchgängig für Fußgänger frei sein wird. Den Autofahrern wird voraussichtlich auch während der Arbeiten der komplette Parkplatzbereich zwischen Stadtbahnhof und Handelshof vorbehalten bleiben. Als Einrichtungsfläche für die Baustelle ist der Parkplatz-Bereich des Grünwald-Centers vorgesehen. Die Baustellen-Zufahrt erfolgt über den Handelshof, so dass der Wendehammer ebenfalls frei bleiben sollte – außer, auf dem Bereich müssen kurzfristig mal Baumaschinen rangieren.
Der Parkplatzbereich sowie einige gepflasterte Flächen des Außenbereiches bleiben vorerst erhalten. Auf den direkt an den Handelshof angrenzenden Streifen sollen einige der Fahrrad-Bügel aufgestellt werden, die der ADFC Langenhagen der Stadt und ihren Bewohnern spenden wird. Auf der dann entsiegelten Fläche (ehemaliger innerer und überdachter, äußerer Verkaufsbereich) werden zunächst Klee und Wicken und dann im Herbst dieses Jahres eine mehrjährige Blumenwiese ausgesät.
Die Stadt Langenhagen hat sich aus mehreren Gründen für die Begrünung einer Teilfläche und damit auch gegen weitere Parkplätze im Zentrum entschieden. Auf dem Schotterplatz zwischen Stadtbahnhof und Handelshof und dem Parkplatz an der Schützenstraße sowie in den zwei Parkhäusern am CCL gibt es zahlreiche Möglichkeiten, ein Auto kostenfrei und zentral abzustellen. Hingegen sind blühende Grünflächen im Zentrum Mangelware. Die Stadt setzt daher darauf, dass sich die Menschen an dem Anblick der Blumenwiese erfreuen und sie ebenfalls zu ihrem Wohlergehen beitragen werden.
Trotz ihres zu erwartenden schönen Anblicks ist die Blumenwiese als Zwischennutzung gedacht. Wie die insgesamt 3.000 Quadratmeter große Fläche langfristig genutzt werden könnte, ist momentan noch offen.
Die Stadt Langenhagen hatte im vergangenen Jahr das Grundstück des ehemaligen Gartencenters Grünwald erworben, um dadurch die einmalige Chance zu erhalten, gemeinsam Akzente in der Entwicklung des Langenhagener Stadtzentrums setzen zu können.