Auf Kaltenweide ist Verlass

Zur Kaltenweider Weihnachtsstern-Aktion gehören: Jörg Riechers (hinten, von links), Lutz Reßmeyer, Joachim Halfpap, Hans Gerorg Guder; Katharina Nettner (vorne, von links), Lea Reßmeyer, Erkan Tanismann, Ilhan Akbulut und Matthias Schmitz. Auf dem Foto fehlen: Cord Baumgarte, Thorsten Mau und Cord Buck. (Foto: G. Gosewisch)

Lichterglanz an der Kananoher Straße

Kaltenweide (gg). Er hält sein Versprechen. Lutz Reßmeyer engagiert sich als Anlieger für ein schöneres Ortsbild, was vielleicht auch seiner Profession geschuldet ist, denn als Landwirt hat er in der Ortschaft zu tun, kennt Feld, Flur und alle Wege von Kindheit an. Dass ausgerechnet in der Adventszeit die Ortsmitte im Dunkeln liegt, störte ihn schon lange. Daher ist er mit gutem Beispiel vorangegangen, hat im vergangenen Jahr auf eigene Faust bereits drei Weihnachtssterne an Lichtmasten gehängt und fortan um Mitstreiter geworben. Seiner Bitte um finanzielle Unterstützung kam der Ortsrat nach, bezahlt wurden wasserfeste Adapter. Nur mit diesen sind die Straßenlaternen ordnungsgemäß anzapfbar. Allerdings war die Ortsrat-Unterstützung an die Bedingung geknüpft, Sponsoren für die Lichtsterne zu finden. Nun stand Lutz Reßmeyer im Wort und in Bringschuld. Aber er sagt nun: „Egal wen ich angesprochen habe, alle haben sofort zugesagt und zusammen neun Leuchtsterne gesponsert.“ Mit großer Freude zeigt er nun auf den Lichterglanz an der Kananoher Straße. Dank der Großzügigkeit der Selbstständigen in Kaltenweide, konnte er sein Versprechen halten. Die Sponsoren sind: Hans Georg Guder (Immobilienservice), Joachim Halfpap (Autohaus), Jörg Riechers (Zahnarzt), Erkan Tanismann (Restaurant, Da Luca), Ilhan Akbulut (Küchentechnik), Matthias Schmitz (Garten-Landschaftbau), Cord Baumgarte (Hofladen), Thorsten Mau (Elektriker), Cord Buck (Bäcker). So war es Ehrensache, nun noch die Zeit für das Aufhängen der Sterne zu investieren - am Sonnabend vor der ersten Advent. Rund zwei Stunden hat das gedauert, Matthias Schmitz hat geholfen. „Hebebühne und Werkzeug haben wir ja“, sagt Lutz Reßmeyer. Nebenbei wurde die Jugend auch noch gleich eingebunden: Katharina Nettner und Lea Reßmeyer wissen nun, wie es geht. Viel Lob von Passanten war der Lohn der Mühe.
Wer die Initiative unterstützen möchte, ist willkommen. Interessierte melden sich bei Lutz Reßmeyer, Telefon 0172 51 45 697, oder bei Cord Baumgarte, Telefon 0173 99 71 210.
160 Weihnachtssterne leuchten im gesamten Stadtgebiet von Langenhagen, die meisten in der Kernstadt entlang der Walsroder Straße; seit Jahren eine Kooperation der städtischen Wirtschaftsförderung mit den Gewerbetreibenden.