Auf politischer Entdeckungsreise

Caren Marks (Mitte) begrüßte Bürger aus ihrem Wahlkreis in Berlin.

Bürger zu Gast bei Caren Marks in Berlin

Langenhagen. Auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Caren Marks reisten 50 Bürger für eine dreitägige Informationsfahrt nach Berlin.
Besonders freuten sich die Gäste über zwei intensive Gespräche mit Caren Marks: Am ersten Tag waren sie zu Gast im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Caren Marks erläuterte ihre Aufgaben als Parlamentarische Staatssekretärin und stellte die Organisationsstruktur und Themenbereiche ihres Ministeriums vor. Sie berichtete mit Stolz und Freude über zwei jüngst auf den Weg gebrachte Gesetzesvorhaben, die ihr besonders am Herzen liegen: die Ausweitung des Unterhaltsvorschussgesetzes und der Gesetzentwurf für mehr Lohngerechtigkeit, der die Lohndiskriminierung von Frauen bekämpft. Beide Vorhaben stießen auf große Zustimmung bei den Gästen. Am zweiten Tag traf die Gruppe Caren Marks im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages, wo sie Fragen zu aktuellen politischen Themen beantwortete. Besonders interessiert war die Gruppe an der am Vortag bekannt gegebenen Kanzlerkandidatur von Martin Schulz. Marks berichtete von der am Vormittag statt gefundenen Fraktionssitzung, bei der Martin Schulz mit großem Beifall bedacht worden ist.
Auf dem insgesamt spannenden Programm standen unter anderem auch der Besuch der Gedenkstätte des Deutschen Widerstands gegen den Nationalsozialismus, eine Führung durch die Dauerausstellung „Tränenpalast“ am ehemaligen innerdeutschen Grenzbahnhof Friedrichstraße sowie der Besuch des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.
Mit vielen neuen Eindrücken reiste die Gruppe zurück in die Region Hannover. Einig waren sich dabei alle: „Das politische Berlin ist eine Reise wert! So nah am politischen Geschehen, wie wir es dieser Tage waren, ist man selten!“