Auf zu neuen Zielen

Der Spielmannszug der freiwilligen Feuerwehr aus Ostfriesland marschiert geradewegs auf die Jubiläumsfeier der Friedrich-Henseler-Stiftung zu. (Foto: L. Schweckendiek)

Siegbert-Henseler-Stiftung feiert Jubiläum

Langenhagen. Die Siegbert-Henseler-Stiftung feierte nun ihr zehnjähriges Bestehen. Die Stiftung engagiert sich für Jugend- und Tierschutzvereine und begünstigte schon die Jugendabteilung des Schützenvereins Engelbostel, die Jugendfeuerwehr Engelbostel und den Tierschutzverein Hannover und Umgebung. Das Konzept des Stifters Siegbert Henseler, um die Spenden stetig wachsen zu lassen: „Wir sammeln Gelder im Freundes- und Verwandtenkreis. Dieses legen wir langfristig als Kapital an und spenden von diesem dann die Zinsen. Da sich unser Kapital ständig vermehrt wird auch die Summe der Zinsen und das was wir auszahlen immer mehr.“ Anders als im Verein gibt es keine Mitglieder, nur Unterstützende und Spender. Jede Hilfe für die Stiftung ist freiwillig, so natürlich auch jede Spende. Seit der Gründung im Jahr 2003 hat sich das Kapital von Null auf 35.000 Euro vermehrt, das Ziel ist es nun, die 50.000 Euro-Marke zu knacken. Die momentanen Zinsen, die den Vereinen zugute kommen, belaufen sich auf etwa 1.140 Euro. Stolz erzählt Henseler: "Unsere eigenen Ausgaben innerhalb der Stiftung stehen seit der Gründung noch immer auf null Euro. Alles was wir bekommen, geht direkt auf unser Spendenkonto.“ Die nächste Spendenübergabe erfolgt am 28. September, der Ort wird noch bekannt gegeben. Bis dahin soll dann auch die Namensänderung der Stiftung erfolgt sein, die der Gründer in Gang gesetzt hat. Aus der Siegbert-Henseler-Stiftung soll nun bald die Siegbert-Henseler-Bürgerstiftung werden. Das Highlight der Jubiläumsfeier war der Spielmannszug der freiwilligen Feuerwehr aus Ostfriesland, der seit der Gründung jedes Jahr zum Jubiläum kommt, um ein Ständchen zu bringen und zu gratulieren.