Aufräumen mit Provisorien?

Für die umkreisten Flächen im Zentrum soll der Rat einen Richtungsentscheid geben.

Pläne zur Verdichtung rund um das Rathaus

Langenhagen (gg). Komfortabel, aber auch unfertig ist Langenhagens Zentrum. Gewöhnt hat sich jedermann an den Schotterparkplatz am Handelshof (Busschleife/Stadtbahnhaltestelle), an die Parkplätze südlich des CCL oder nördlich des Postgebäudes, doch für diese Flächen gibt es Pläne, die in der nächsten Sitzung des Stadtplanungsausschusses am Dienstag, 14. März, um 17.45 Uhr im Ratssaal, Marktplatz 1, diskutiert werden sollen. Seitens der Stadtverwaltung liegen Fragen an die Ratsmitglieder auf dem Tisch, für die es eine Antwort geben soll. Möglich ist, „die Bebauung des Handelshofes voranzutreiben und gegebenenfalls das Grundstück auszuschreiben“, so der Wortlaut der Verwaltungsdrucksache. Lösungen sollen aufgezeigt werden in Bezug auf PKW-Stellflächen, auf einen Umzug der Stadtbibliothek oder auch auf den Schützenfest-Standort. In die Visionen einzubeziehen seien, so der Hinweis in der Drucksache, natürlich die Behinderungen durch die zukünftige Baustelle im Schulzentrum und am Rathaus. Südlich der Markthalle soll der Vorplatz aufgewertet werden. Alle Bauvorhaben zeitgleich und parallel innerhalb der Stadt durchzuführen, werde schwierig werden. So sind die politischen Fraktionen gefordert, einen Richtungsentscheid zu geben.