Aufwendige Recherche mit Erfolg

45 Jahre nach verlassen der Robert-Koch-Realschule trafen sich RKS-Klassenkameraden der 10C: Regina Rauh-Förster (vorne von links), Renate Erdmann (Wagener), Karla Prusseit-Hornke und Monika Schreiber (Bublitz); Holger Finck (hinten von links), Rüdiger Arendt, Dieter Sawischlewski, Klaus-Jürgen Hesse, Axel Gengelbach und Gerhard Ristau.

RKS-Klassentreffen nach 45 Jahren

Langenhagen (gg). Stuttgart, Hamburg-Norderstedt oder Celle-Hambühren – relativ weit in der Ferne verstreut leben die früheren RKS-Schüler der Klasse 10C, die vor 45 Jahren Abschluss gemacht haben. Regelmäßige Treffen gab es nicht, der Kontakt der Schüler untereinander riss vielfältig ab. Ein Zustand, den Dieter Sawischlewski nicht belassen wollte. Vor fünf Jahren begann er, seine früheren Mitschüler aufzuspüren. „Einfach, weil es sonst keiner gemacht hätte“, sagt er im Gespräch mit dem ECHO. Die Recherche war sehr aufwendig. Nach dem Suchen über Einträge in Telefonbücher und Internet, dem Befragen von Eltern und Bekannten, klapperte er sogar vor Ort alte Wege ab, um an bekannten Haustüren zu klingeln. „Es hat sich gelohnt“, sagt er zufrieden. Rund 80 Prozent der früheren Klassenkameraden sind nun miteinander, per E-Mail-Verteiler, verknüpft. „Menschlich ein großer Gewinn“, meint Dieter Sawischlewski und freut sich über die wiederbelebte Kameradschaft.