Ausbau des Wasserturms geht voran

NVL lädt zum Mitmachen ein, Spaziergang am 10. Januar

Langenhagen. Die Naturkundliche Vereinigung Langenhagen (NVL) hat auch im neuen Jahr 2016 wieder ein spannendes und vielseitiges Programm für Naturfreunde zu bieten: Das neue Jahr steht vor allem im Zeichen zahlreicher naturkundlicher Exkursionen und landschaftspflegerische Arbeitseinsätze im Bissendorfer Moor und in der Sandgrube Engelbostel. Höhepunkt wird am 6. Mai eine zweitägige Exkursion zu den geologischen Wundern des Harzes sein. Exkursionsleiter Hans-Martin Garche von der NVL wird mit den Teilnehmern auf Fossiliensuche in Goslar gehen und ihnen den Gipsbergbau im Südharz näher bringen. Auch der Besuch einer Tropfsteinhöhle steht auf dem Programm. Interessenten können sich bis spätestens Sonntag, 17. Januar, telefonisch bei Hans-Martin Garche unter 0163 14 20 507 anmelden.
Am Sonntag, 10. Januar, leitet der traditionelle Neujahrsspaziergang das neue NVL-Programm ein. Unter der Leitung von NVL-Mitglied Jochen Baldner geht es zum Tiergarten nach Hannover-Kirchrode mit anschließender Einkehr im Leonardo-Hotel zum Kaffeetrinken. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr am Parkplatz des Leonardo-Hotels.
Weiterhin steht das neue Jahr im Zeichen des Umbaus des Wasserturms im Eichenpark zum Naturinformationszentrum Langenhagen (NIL), der von den freiwilligen Helfern der NVL fleißig vorangetrieben wird. Der Wasserturm ist bereits jetzt ein wichtiger Anlaufpunkt für Natur- und Umweltbildung. Spannende Powerpoint-Vorträge zu vogelkundlichen und geologischen Themen sowie eine botanische Exkursion in den Park des Ritterguts Eckerde am 12. März runden das vielseitige Programm ab. Gäste sind willkommen. Weitere Informationen sind im Internet auf der Seite www.nvl-langenhagen.de zu finden.